Diese Teile gibt es als SuperCap-C mit zylindrischem oder SuperCap-R mit rechteckigem Gehäuse.

Diese Teile gibt es als SuperCap-C mit zylindrischem oder SuperCap-R mit rechteckigem Gehäuse.

„Doppelschicht-Kondensatoren von Wima mit Kapazitäten bis 3000 Farad eignen sich hervorragend für den Einsatz als Energiespeicher, wenn in einer kurzen Zeit eine hohe Leistung abzugeben beziehungsweise aufzunehmen ist“, berichtet Gerhard Leichter, Verkaufsleiter bei Altron in Lehrte bei Hannover. Im Programm sind SuperCaps mit zylindrischem und rechteckigem Gehäuse, die in so genannten Modulen auf die entsprechende Betriebsspannung der Anwendung kaskadiert werden.
Im Vergleich zu herkömmlichen Batterie- oder Akkulösungen sind die Einheiten wartungsfrei, relativ leicht, resistent gegen starke Temperaturschwankungen und verkraften aufgrund des niedrigen ESR kurzfristig sehr hohe Ströme. „Damit sind sie prädestiniert für den Einsatz in isolierten Systemen, etwa in unzugänglichen Gebieten“, erklärt Leichter, „zumal der Wirkungsgrad deutlich über 90 Prozent liegt.“
Eine Schädigung durch Überladung ist dabei ausgeschlossen. Die Lebensdauer beträgt mehr als zehn Jahre und der SuperCap verträgt mehr als 500.000 Lade- und Entladezyklen. Als Anwendungen bieten sich beispielsweise die Schlupfsteuerregelung größerer Windkraftanlagen, das Hochfahren von Brennstoffzellen und das Starten sehr großer V16- oder V24-Zylindermotoren an, aber auch als Energie-
speicher in Photovoltaikanlagen oder zur Wiedergewinnung von Bremsenergie im Kfz-Bereich lassen sich SuperCaps einsetzen. (mou)