Zum Überprüfen von Objekten dient die digitale Progressive-Scan-Farbkamera JAI A70CI im 35 x 44 x 80 mm (HxBxT) großen Gehäuse. Sie arbeitet mit aktuellen ½“-CCD-Sensoren mit RGB-Bayer-Mosaikfilter und einer SVGA-Auflösung von 782 x 582 Bildpunkten. Vorteil ist die große Pixelgröße von 8,3 x 8,3 µm, was zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Kamera führt. Durch eine S/N-Ratio von >56 dB und eine Bildfrequenz von 60 Vollbildern/s sind asynchrone Bildaufnahmen schnell bewegter Objekte machbar. Im 1/8-Partial-Scan-Modus steigert sich die maximale Bildfrequenz auf bis zu 250 Bilder/s.


Die Bildausgabe geschieht über die CameraLink-Schnittstelle mit 10 Bit oder 8 Bit. Alle Kameraeinstellungen lassen sich ebenfalls über diese Schnittstelle vornehmen. Der Shutter ist programmierbar und umfasst den Bereich von 1/60 s bis 1/300000 s. Das RGB-Farbbild wird nach dem Transfer in den Auswerte-PC per Software in Echtzeit berechnet. Alternativ ist für die Farbkonvertierung auch eine Bilderfassungskarte mit Vorverarbeitung einsetzbar. (rm)


HMI/Interkama 2005: Halle 11, Stand C47