Der Preis, der jedes Jahr im Rahmen des Swiss Economic Forum verliehen wird, zeichnet innovative Schweizer Jungunternehmen aller Branchen für herausragende unternehmerische Leistungen aus. In der Jury sitzen namhafte Größen aus der Schweizer Wirtschaft, welche die Kandidaten bezüglich Innovation, Produktentwicklung, Technologievorsprung, aber auch Kriterien wie Kreativität, Weitsicht und Beharrlichkeit beurteilen.


Sensirion verdankt diesen Preis ihrem großen Geschäftserfolg im In- und Ausland genauso wie ihrem Potenzial, diesen in der Zukunft noch zu steigern. Zu einem großen Anteil verantwortlich dafür ist die Technologie, auf der die Sensoren basieren. Die patentierte CMOSens-Technologie ermögliche es, „Sensorik und digitale Intelligenz auf einem Computerchip“ zu verschmelzen, begründete das Swiss Economic Forum seine Entscheidung. Sensoren von Sensirion sind um ein Vielfaches kleiner als ihre Konkurrenzprodukte, sie verhelfen also dem Kunden zu enormen Kosteneinsparungen. Alle Produkte sind vielfältig einsetzbare, qualitativ hochstehende Sensoren, die von den mittlerweile 35 hochqualifizierten Sensirion-Mitarbeitern ständig weiter entwickelt werden. Die Feuchte- und Temperatursensoren, Differenzdrucksensoren und Massenflusssensoren für Gase oder Flüssigkeiten sind weltweit in verschiedensten Märkten in Anwendung, so in der Automation und Prozesskontrolle, der Medizinaltechnik, der Gas- und Flüssigkeits-Chromatographie, der Gebäudesteuerung oder auch in der Automobilindustrie.


www.sensirion.com