Insgesamt investiert Swissbit rund 20 Millionen Euro in den Ausbau der Berliner Entwicklungs- und Produktionsstätten. Neben dem geplanten Neubau fließen auch Gelder in Maschinen sowie zusätzliches Personal. Die unmittelbare Nähe zur bisherigen Swissbit-Produktionsstätte macht es möglich, die Erweiterung an die vorhandene Infrastruktur anzubinden.

Das Architekturkonzept für die Erweiterung, die die Fertigungskapazitäten von Swissbit verdreifachen wird.

Das Architekturkonzept für die Erweiterung, die die Fertigungskapazitäten verdreifachen wird. Swissbitt

Entstehen soll der Neubau im Clean Tech Business Park in Berlin-Marzahn und soll die dortigen Herstellungskapazitäten verdreifachen. Damit kommt das Schweizer Unternehmen dem erhöhten Bedarf an Speicherlösungen wie etwa aus den Bereichen Security und Managed NAND nach. „Gerade in Bezug auf die Anforderungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 werden unsere hochzuverlässigen Speicherprodukte, besonders auch solche mit Security-Funktionalität, in großem Umfang gebraucht werden“, erklärt Silvio Muschter, CEO von Swissbit. „Passend zu dem Konzept des CleanTech Business Parks finden sich unsere Produkte in einer Vielzahl von Steuerungssystemen wieder, die der Industrie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz ermöglichen.“