Die Systemkomponenten Fieldgate FXA320, FXA520 und FXA720 ermöglichen einen Datenaustausch zwischen Feld- und Leitebene auch über das Intra- und Internet. Der Datenaustausch der Feldebene mit den übergeordneten Leitsystemen erfolgt je nach Version entweder mit konventionellen 4…20 mA Stromsignalen oder via Profibus bzw. Foundation Fieldbus. Auf Leitsystemebene erfolgt die Kommunikation mittels Ethernet TCP/IP durchgesetzt. Alle Versionen verbinden die unterschiedlichen Ebenen miteinander und unterstützen durch optionale Modemschnittstellen und integrierte Web-Seiten. Die Geräte sind optional mit Analog- und GSM-Modem lieferbar. Die Varianten FXA520 und FXA720 lassen sich auch von der Warte aus parametrieren. In Verbindung mit der Software FieldCare kann man auch ein Asset-Management realisieren. Ein Fieldgate DA-Scheduler liest zyklisch die Prozessdaten ein und stellt diese im CSV- oder XML-Format für eine Weiterverarbeitung bereit; ein OPC-Server ist ebenfalls integriert.