Die Übernahme des ASIC-Spezialisten ist Teil einer Strategie, mit der TDK sein bestehendes Sensor- und Aktuatorgeschäft stärken will. Vor Kurzem erwarb der Konzern bereits den Halbleiterhersteller Micronas, der auf Hall-Effekt-Sensoren und Embedded-Motor-Controller spezialisiert ist. Darüber hinaus hat TDK die Übernahme von Invensense, einem US-amerikanischen Hersteller von Inertialsensoren, angekündigt.

ASIC-Spezialisten Matthias Bopp (CEO TDK-Micronas), links, and Bram De Muer (CEO ICsense) sind mit der Übernahme Teil desselben Industriekonzerns. Icsense

TDK-Micronas-CEO Matthias Bopp, links, und Bram De Muer, CEO des ASIC-Spezialisten Icsense, sind mit der Übernahme Teil desselben Industriekonzerns. Icsense

Das IC-Designunternehmen Icsens ist in Leuven, Belgien angesiedelt. Kerngeschäft ist die ASIC-Entwicklung und Auslieferung sowie kundenspezifische IC-Design-Dienstleistungen für die Märkte Automotive, Medizintechnik, Industrie und Consumer. Die Firma verfügt über Know-how beim IC-Design in analoger, digitaler, Mixed-Signal- und Hochvolt-Technologie. Der Fokus liegt bei Sensor- und MEMS-Schnittstellen, Hochvolt-IC-Design sowie Power- und Batteriemanagement. Nach der Integration in die TDK-Gruppe wird Icsense weiterhin für seine bestehenden und neuen Kunden weltweit ASICs entwickeln.

ASICs lesen bei Sensorprodukten die erfassten Messwerte aus und führen die Signalverarbeitung durch. ASICs können nicht nur in Magnetfeld-Sensoren sondern auch in anderen Sensorprodukten und sogar in Nicht-Sensor-Produkten zum Einsatz kommen. Aus diesem Grund hat sich TDK entschlossen, Icsense zu übernehmen, das bereits eine umfangreiche Erfahrung als Hersteller von ASICs für die TDK-Magnetfeld-Sensoren vorweisen kann. Das Icsense Management-Team bleibt unverändert bestehen.