Invensense entwickelt MEMS-Sensoren für Bewegungsverfolgung, Mikrofone und Ultraschallsensorik und beliefert unter anderem Apple und Samsung.

Invensense entwickelt MEMS-Sensoren für Bewegungsverfolgung, Mikrofone und Ultraschallsensorik und beliefert unter anderem Apple und Samsung. Invensense

Die voraussichtlich im zweiten Quartal 2017 abgeschlossene Übernahme lässt sich TDK 1,3 Milliarden Dollar kosten. Invensense entwickelt als Unternehmen ohne eigene Fertigung (fabless company) vordergründig Intertial- und Drucksensoren, Mikrofone und Ultraschallsensorik sowie zugehörige Softwarelösungen. Flaggschiffe sind die in CMOS-Technologie hergestellten neun-achsigen, als SoCs integrierten MEMS-Sensoren für Bewegungsverfolgung, die Beschleunigungssensor, Gyroskop und Kompass auf einem Chip vereinen. Derzeit beliefert Invensense unter anderem Apple und Samsung mit Sensorik für Smartphones, Drohnen, Navigationssysteme sowie optischen und elektronischen Bildstabilisatoren.

Zusammen mit dem eigenen Sensor-Portfolio, das unter anderem Temperatur- und Magnetsensorik umfasst, will TDK damit Marktbereiche außerhalb der Unterhaltungselektronik erschließen. Den Fokus setzt das Unternehmen in den Bereichen IoT, Automotive und Industrieelektronik dabei vor allem auf stark nachgefragte Anwendungen in Navigation, Virtual Reality, Augmented Reality und Fahrerassistenzsystemen.