Modell 205 hat einen Stromausgang, 206 einen Spannungsausgang. Bei den parametrierbaren Typen können die Werkseinstellungen über eine IR- Schnittstelle vor Ort geändert werden. Die applikationsspezifischen Typen sind dagegen bereits eingestellt. Letztere variieren je nach Messfühler, Messspanne, Messan­fang sowie der Art des Normsignals am Ausgang.


Alle Modelle gibt es für die gängigen Widerstandsthermometer mit 2-, 3- oder 4-Leiter-Schaltung. Die Messumformer sind alternativ mit 24-V-AC/DC oder 115-VAC-Versorgungseingängen lieferbar. Die nach EMVG und Namur NE 21 in Vakuum-Verguss-Technik herge­stellten Geräte verfü­gen über Ex-Schutz [Eex ia] IIC.