Termin: 22.09.2014 07:00 Uhr - 23.09.2014 14:30 Uhr
Stadt: Karlsruhe
Veranstaltungsort: IHK Karlsruhe
Veranstaltungsadresse: Hoffmann Engineering

Industrie 4.0 und intelligente Automation bieten eine zunehmende Angriffsfläche für Cyber-Attacken. Angreifer benötigen hingegen für gezielte Angriffe immer weniger Spezialwissen und haben stattdessen effektive Tools.

Bereits installierte Technik und Infrastruktur beinhaltet in steigendem Maße Gefahren und Risiken. Die Flexibilisierung der Produktion mit Industrie 4.0 benötigt jedoch auch spezielle Security-Maßnahmen. Der Referent Dipl.-Ing. Jörg Hoffmann zeigt auf, welche tatsächlichen Gefahren heute vorhanden sind und welche Gefahren in Zukunft hinzukommen werden. Hoffmann stellt ein spezielles Industrial-Security-Konzept für Industrie 4.0 auf und zeigt, wie sichere Netzwerke und IT-Systeme für Steuerungstechnik, SCADA-Systeme und Fernzugriff in allen Bereichen im Unternehmen aufgebaut sein sollen und wie die Schwachstellen beseitigt werden. Er zeigt, welche Gegenmaßnamen am effektivsten sind und wie sich durch Risikoanalyse mit maßgeschneiderten Lösungen die Sicherheit individuell auf die Gefahrensituation anpassen lässt.