Termin: 22.11.2006 23:00 Uhr - 23.11.2006 23:00 Uhr
Stadt: Essen, Deutschland
Veranstaltungsadresse: Haus der Technik e.V.

Die physikalisch-chemischen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen der Elektrochemischen Verfahrenstechnik werden erarbeitet und mit Hilfe von Übungsaufgaben vertieft. Beispiele aus der Industrie dienen zur Erläuterung und sollen Hilfestellungen bei individuellen Problemlösungen in der Praxis geben. Bedeutung der Elektrochemie in der chemischen Industrie und Energietechnik • Elektrochemische Grundlagen (Thermodynamik, Elektrolytische Doppelschicht, Ionische Leitfähigkeit, Kinetik) • Stofftransport (Migration, Diffusion, Konvektion, Massen- und Energiebilanz) • Messtechnik (Potentiostat und Galvanostat, Strom/Potenzial-Messungen, Strom/Spannungskurven, zyklische Voltammetrie, Elektrochemische Impendanzspektrokospie, Messungen unter kontrolliertem Stofftransport, spektroskopische Methoden, elektrochemische Sensoren in der MSR-Technik) • Elektrochemische Reaktionstechnik (technische Elektroden, Elektrolyte, Reaktortypen, Betrieb von Reaktoren, Modellierung, Korrosion) • Elektrochemische Verfahrenstechnik (Integration von elektrochemischen Reaktoren in einen Verfahrensablauf, Beschreibung von Verfahren, Verfahrensentwicklung und Prozessoptimierung) • Industrielle Elektrochemie (Verfahren und Produktionszahlen, wirtschaftliche Bedeutung) • Elektrolyseverfahren (Chlor/Akali-Elektrolyse, Beispiel für Metallgewinnungselektrolysen, Beispiele für anorganische und organische Elektrosynthesen) • Elektrochemische Trennverfahren (Elektrodialyse, Elektroosmose) • Beispiele aus Galvanotechnik, Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie …. weitere Infos finden Sie hier