Termin: 26.06.2001 22:00 Uhr - 28.06.2001 22:00 Uhr
Stadt: Bremen

Das Bremer Institut für Betriebstechnik und angewandte Arbeitswissenschaft der Universität Bremen organisiert die diesjährige „International Conference on Concurrent Enterprising“. Über 150 Experten bedeutender Unternehmen und Forschungseinrichtungen kommen vom 27. bis 29. Juni in Bremen zusammen. Die ICE findet erstmals in Deutschland statt. In ihrem Bereich gilt sie als das europaweit bedeutendste Forum. Die Konferenz spricht Produkt-Entwickler und -Manager der Industrien aller Branchen an.


Ziel der Konferenz ist es, Austausch und Zusammenarbeit zwischen
Wissenschaft und Wirtschaft zu verbessern. Dabei geht es um Prozesse der Produktentwicklung: Wie lassen sich Produkte schneller, besser und kostengünstiger entwickeln? Wie können die Entwicklungsabläufe optimiert werden? Entscheidende Faktoren sind dabei nicht nur Organisation oder Informationstechnologien, sondern auch der Mensch. Deshalb kommt auch dem Informationsfluss – innerhalb der Un-ternehmen aber auch zwischen Kooperationspartnern – eine entscheidende Bedeutung zu.


Während der ICE präsentieren Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft
Ergebnisse ihrer Arbeiten, stellen Innovationen und Visionen vor und
entwickeln gemeinsam Lösungen. Teilnehmen werden an der Konferenz so
namhafte Unternehmen, darunter Infineon Technologies AG (Elektronik) und DaimerCrysler AG (Automobil-Industrie).


Zum Programmablauf:



  • 27. Juni: Vorträge über Forschungsergebnisse, Fallstudien und
    Kooperations-Modelle

  • 28. Juni: Workshops zum Faktor Mensch im Prozess der Produktentwicklung, rechtlichen und vertraglichen Problemen bei Kooperationen sowie zum Produkt „Wissen“ (Unternehmensstrategien, Wissensmanagement in der Produktentwicklung.)

  • 29. Juni: „Marktplatz der Möglichkeiten“ (Forschungsergebnisse aus der Praxis) und Besuche bei den Bremer Unternehmen DaimlerChrysler, Astrium Raumfahrtinfrastruktur und Lürssen Werft.