Termin: 23.09.2013 22:00 Uhr - 25.09.2013 22:00 Uhr
Stadt: Bregenz, Österreich
Veranstaltungsort: Festspielhaus, Platz der Wiener Symphoniker 1, 6900 Bregenz

Neue Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu LEDs sowie Informationen zu Herstellung und Vertrieb – das LED Professional Symposium und die begleitende Fachmesse (LpS 2013) bieten einen breit aufgestellten umfassenden Überblick zu LED- und OLED-Lampen, -Modulen und Beleuchtungskonzepten.

Zahlreiche Innovationen und Entwicklungen haben im vergangenen Jahr den LED-Technologiesektor vorangetrieben. Die Lichtqualität wurde verbessert und die Leistungsdichten konnten durch Effizienzsteigerungen deutlich erhöht werden. In diesem schnelllebigen Markt stehen weitere Fortschritte und Erneuerungen an: Die GaN-on-Silicon-Technologie und diverse Nano-Technologien sowie neue Produktionsmethoden sind bereit, in den Markt einzutreten. Jedoch fordert die Lichtindustrie laut Sigfried Luger (LED-professional-Herausgeber und Event-Direktor des LpS) neben all diesen Neuerungen auch Vorschriften und Normen. Dabei wird dem Zhaga-Standard für LED Light Engines eine besonders große Bedeutung zugeordnet.

Um zukünftige Entwicklungen weiter voranzutreiben, bedarf es des gegenseitigen Austausches wissenschaftlicher Erkenntnisse, der Diskussion über neue, zukünftige Lösungskonzepte sowie ein Netzwerk das wichtige Akteure aus den Bereichen der Wissenschaft und Industrie zusammenführt. Dies ist der Gedanke hinter dem jährlich stattfindenden LED professional Symposium +Expo (LpS) in Bregenz (Österreich), das sich mittlerweile als führende Veranstaltung in der LED Lichttechnik etabliert hat. Neben zahlreichen Vorträgen zu Komponenten-, Mess- und Produktionstechnologien wird das Einsparen von Kosten im F&E-Bereich ein wichtiges Thema sein. Dies wird von Menno Treffers, Generalsekretär der internationalen Organisation Zhaga, im Zuge des kommenden Symposiums aufgegriffen und diskutiert.