Termin: 17.11.2011 07:00 Uhr - 17.11.2011 16:00 Uhr
Stadt: Berlin

Viele Hersteller, insbesondere aus dem Ausland, wissen nicht so recht wie sie mit der komplizierten Gesetzgebung zur Umwelt- und Produktverantwortung umgehen sollen. Die Veranstaltung „Produktverantwortung – Handelshemmnis oder lösbare Aufgabe?“ am 17.11.2011 in Berlin will praxisnahe Wege aufzeigen und dabei auch den umweltpolitischen und rechtlichen Rahmen beleuchten. Unterstützung finden die Veranstalter von Dr. Thomas Rummler (Bundesumweltministerium), Alexander Goldberg (Stiftung Elektro-Altgeräte Register/EAR) sowie von Jana Dörschel (Bundeswirtschaftsministerium).

Das Programm:

  • 8.00 Uhr: Empfang (Hotel Berlin, Lützowplatz 17, 10785 Berlin)
  • 8.30 Uhr: Meet and Greet
  • 9.15 Uhr: Begrüßung durch Jochen Stepp und Oliver Friedrichs
  • 9.30 Uhr: Dr. jur. Thomas Rummler, Ministerialdirigent & Leiter der Unterabteilung WA II „Abfallwirtschaft“, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn: „Rahmenbedingungen für Produktverantwortung und eine Bewertung des Erreichten“
  • 10.15 Uhr: Alexander Goldberg, Vorstand Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR), Fürth: „Das ElektroG in Deutschland – Eine lösbare Aufgabe für alle Marktteilnehmer“
  • 11.00 Uhr: Kaffeepause
  • 11.15 Uhr: Jana Dörschel, M.A., Referat IVB3 „Ressourcenschutz, Kreislauf- und Wasserwirtschaft, Energiebesteuerung“, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin: „Handels- und rohstoffpolitische Aspekte der Produktverantwortung am Beispiel von Elektro(alt)geräten“
  • 12.00 Uhr: Fragen aus dem Publikum an das Podium: Dr. jur. Thomas Rummler, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; Alexander Goldberg, Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR); Jana Dörschel, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; Jochen Stepp, take-e-way GmbH; Moderation: Oliver Friedrichs, take-e-way GmbH
  • 12.30 Uhr: Mittagspause
  • 13.30 Uhr: Dr. Martin Büscher, Geschäftsführer Hansecontrol GmbH, Hamburg: „RoHS, REACh und CE“
  • 14.15 Uhr: Dipl.-Kfm. Christoph Brellinger, Leiter Marketing, take-e-way GmbH, Hamburg: „make-e-business: Produktverantwortung als Chance im Wettbewerb“
  • 15.00 Uhr: Kaffeepause
  • 15.15 Uhr: Thomas Krone, Donner & Reuschel Treuhand-Gesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg: „Abwicklung der Zahlungsströme für die Importauflagen mittels Treuhandmodell“
  • 16.00 Uhr: Fragen aus dem Publikum bei Getränken
  • 17.00 Uhr: Offizielles Veranstaltungsende