Termin: 20.02.2017 09:00 Uhr - 21.02.2017 17:00 Uhr
Stadt: Regensburg
Veranstaltungsort: Hansa-Apart-Hotel
Veranstaltungsadresse: Ostbayrisches Technologie-Transfer Institut e.V. (OTTI)

Stationäre Batteriespeicher und deren Anwendung in Stromnetzen spielen bei der Flexibilisierung des Strommarktes eine immer größere Rolle. In 2015 hat die Bundesregierung in ihrem aktuellen Weißbuch erstmals konkrete Vorschläge verfasst, um Netzausbau, Lastmanagement und Speicher, gleichwertig und unabhängig voneinander zu betrachten. Der Bundesverband Energiespeicher hat in seinem Positionspaper zum Grün- und Weißbuch im August 2015 auf die Notwendigkeit und Bedeutung von Speichern hingewiesen.

Neben der zeitlichen und räumlichen Entkopplung von Erzeugung und Verbrauch durch bedarfsgerechte Speicherung und Abgabe von Energie, eignen sich Speicher für schnelle und große Leistungsänderungen in positiver wie negativer Richtung ebenso, wie zur Teilnahme an klassischen auktionierten Systemdienstleistungen wie dem Regelenergiemarkt. Weiter sind Speicher in der Lage Spannungshaltung zur ermöglichen, Blindleistung bereitzustellen und Netzengpass-Management durchzuführen.

Stationäre Batteriespeicher in regionalen Netzen

Beim Seminar Stationäre Batteriespeicher in regionalen Netzen diskutieren unter der Leitung von Herrn Marcus Müller M.Sc. Referenten und Teilnehmer über Batteriespeicher als Technologieträger in zukünftigen Netzen. In zwei Tagen vermitteln Referenten zunächst ein grundsätzliches Verständnis für die Komplexität stationärer Energiespeicher. Dann zeigen sie den Aufbau eines solchen Systems. Wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Bereichen Netz, Systembau, Recht und Wirtschaft geben das Werkzeug an die Hand. So lassen sich die Batteriespeicher beurteilen und einsetzen. Außerdem wird anhand existierender Projekte und Systeme die aktuelle Situation aus rechtlicher und wirtschaftlicher Sicht aufgezeigt.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf dem tatsächlichen Betrieb eines Batteriespeichers ins regionalen Netzen. Hierbei werden Heimspeicher, Ortsnetzspeicher und Regelleistungsspeicher ausführlich erklärt. Neben dem Aufbau werden die exakte Betriebsführung und das Management der aufgeführten Speicher dargestellt und erläutert.

Der fachliche Leiter ist seit nun 5 Jahren im Bereich der Energiespeichertechnologie tätig und hat mit seinen Mitarbeitern ein Konzept entwickelt, um dezentrale Batteriespeicher in Ortsnetzen wirtschaftlich und volkswirtschaftlich sinnvoll aufzubauen (siehe www.eebatt.tum.de). Am ersten Abend lädt OTTI zu einer Führung durch die UNESCO Weltkulturerbe-Stadt Regensburg und einem gemeinsamen Abendessen ein. Viele Teilnehmer nutzen das abendliche Rahmenprogramm neben den Pausen für ausführliche Fachgespräche mit Kollegen aus anderen Unternehmen.