Termin: 21.09.2017 09:00 Uhr - 21.09.2017 17:00 Uhr
Stadt: Essen
Veranstaltungsort: Haus der Technik
Veranstaltungsadresse: Haus der Technik

Kompakter und praxisnaher Überblick zur „Sensorlosen Regelung“ bei Permanentmagnet-Synchronmaschine (PMSM, BLDC Motor, EC Motor, Synchron-Reluktanzmaschine).
Zielsetzung
Kompakter und praxisnaher Überblick zur „Sensorlosen Regelung“.

Inhalt
Die Permanentmagnet-Synchronmaschine im Überblick:
Aufbau, Eigenschaften, Modellierung, Regelung

Betrieb mit sinusförmiger Stromführung und Blockstromführung (BLDC Betrieb)

Vorteile der sensorlos geregelten Permanentmagnetmaschine

Die Synchron-Reluktanzmaschine (RM) im Überblick:
Aufbau, Eigenschaften, Modellierung, Regelung

Vergleich mit der PM-Synchronmaschine (PSM)

Sensorlose Rotorpositionserfassung für PSM und RM:
Sensorlose Rotorpositionserfassung für hohe Drehzahlen (EMK-basierte Verfahren)

Sensorlose Rotorpositionserfassung inkl. Stillstand (INFORM-Verfahren)

Sensorloser Betrieb im geschlossenen Regelkreis:
Ermittlung von Drehzahl und Lastmoment mit Beobachter

Genauigkeit und Dynamik des geschlossenen Regelkreises

Präsentation von professionellen sensorlosen INFORM-Antrieben bis inkl. Stillstand:
Momentengesteuerter Betrieb

Drehzahlgeregelte Applikation

Lagegeregelte Anwendung

Diskussion über Vorteile, Grenzen und Einsatzmöglichkeiten der sensorlosen Antriebe
Vorführung: hochdynamischer Demonstrator (0-15.000 u/min in 100 ms) in diversen Betriebsarten
Weiterer Demonstrator „Silent INFORM“: Implementierung des INFORM-Verfahrens ohne Geräuschentwicklung
Zum Thema
Die Permanentmagnet-Synchronmaschine (PMSM, BLDC Motor, EC Motor) hat in den letzten Jahren eine rapide Zunahme an Anwendungsmöglichkeiten erfahren. Einige hervorragende Eigenschaften sind, bester Wirkungsgrad, höchste Kompaktheit (Drehmoment pro Volumen), einfache Positionierbarkeit und hohe Gleichlaufgüte sowie hohe Dynamik und Wartungsfreiheit.

Frühere Grenzen durch thermische Belastbarkeit und Korrosionsanfälligkeit gewisser Dauermagnete sind durch Weiterentwicklungen der letzten Jahre überwunden. Konventionelle Regelungen verwenden Lagegeber zur Kommutierung der Elektronik. Diese Lagesensoren können aber durch sogenannte „sensorlose Regelungen“ eingespart werden, wodurch extrem kostengünstige, robuste und kompakte Antriebslösungen möglich werden.

Als weiterer Maschinentyp wird seit einiger Zeit die Synchron-Reluktanzmaschine als Hochwirkungsgrad-Maschine verstärkt eingesetzt. Durch sensorlose Regelung können damit kompakte, effiziente Antriebe mit geringen Herstellkosten dargestellt werden, wie im Seminar gezeigt wird.

Die Vorzüge dieser sensorlosen Antriebe werden anhand von Demonstratoren praktisch vorgestellt.

Teilnehmerkreis
Projektierungsingenieure für elektrische Antriebe, Anwendungsingenieure für Antriebstechnik aus Maschinen- und Anlagenbau, Fördertechnik, Verfahrenstechnik, Automatisierungstechnik, Automotive-Industrie