Besonders schnell testen: Beispielsweise können sie bei Batterieverbindungstests 1000 Zellen in weniger als 1 Minute (einschließlich der Zeit für die Ein- und Ausfuhr sowie der Passermarkenerkennung) testen.

Besonders schnell testen: Beispielsweise können sie bei Batterieverbindungstests 1000 Zellen in weniger als 1 Minute (einschließlich der Zeit für die Ein- und Ausfuhr sowie der Passermarkenerkennung) testen. Acculogic

Batterien bestehen aus Zellen, die auf intelligente Weise miteinander in Gruppen zusammengeschlossen sind und getestet werden. Acculogic hat hierfür eine Methode entwickelt, um die Verbindungen der Zellen gemeinsam zu testen. Dabei wurde eine niedrige Testzeit von 1000 Zellen in weniger als 1 Minute (einschließlich der Zeit für die Ein- und Ausfuhr sowie der Passermarkenerkennung) erreicht. Konzipiert wurde dieses Verfahren für für Verbindungen von Batterien, die in Elektrofahrzeugen oder zur Speicherung von Solarenergie zum Einsatz kommen.

Dabei sind die Flying Prober modular aufgebaut und verfügen über eine offene Struktur. Nutzer können somit das System ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. Bis zu 22 Module lassen sich einbauen – von Prüfnadeln bis hin zu Modulen für spezielle Tests. Zu den bereitgestellten Modulen gehören unter anderem der Laserscan zum Messen von Bauteilhöhen und Unebenheiten, der Thermoscan zum Messen von Temperaturen auf Leiterplatten, der VPM200 zur LED-Farberkennung und der VPM100 zur Frequenzauswertung mit einem Messbereich von bis zu 10GHz. Mit dem variablen Antastwinkel der Flying Prober, ±6 Grad in jede Richtung, ist es möglich, Testpunkte mit verstellbaren Winkeln anzufahren, wodurch sich schwer zugängliche Testpunkte zwischen hohen Komponenten erreichen lassen. Auch können die Flying Prober aufgrund der integrierten Gestaltung der Passermarken-Kameras, des Läufers und des Testnadelsystems 4-mil-Punkte in 99.99 Prozent aller Fälle sicher treffen. Einige Netze, wie etwa Stromversorgung und Masse, werden Hunderte, wenn nicht Tausende Male während der Durchführung eines einzigen PCBA-Prüfprogramms kontaktiert. Bei einer wiederholten Kontaktierung dieser wenigen Netze geht somit viel Zeit verloren. Die Ergänzung durch (fest) verdrahtete Kanalkontakte für den Zugriff auf diese Netze kann die gesamte Prüfzeit bedeutend reduzieren. Und während viele Hersteller die für Flying Prober notwendige Soft- und Hardware über Drittanbieter bereitstellen, liefert Acculogic alles aus einer Hand. Dies garantiert eine stabile und stets aktuelle Entwicklung und ermöglicht eine schnelle und flexible Umsetzung individueller Kundenwünsche, verspricht der Hersteller.