ADAS

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "ADAS".
Alfons Pfaller Audi und Riclef Schmidt Clausen e Solutions Ludwigsburg 2016 Fachkongress Fortschritte in der Automobil-Elektronik IMG_6124

Automotive-Connectivity in Ludwigsburg

Connected-Car, Datenmanagement und Infotainment

28.09.2016Das Auto der Zukunft ist eingebunden in ein dichtes Netz von Informationen. Der Nutzen daraus ist enorm – allerdings auch die Herausforderungen, insbesondere hinsichtlich der Sicherheit. Knotenpunkt der Anforderungen ist das Infotainment. Über die Vorträge auf dem 20. Fachkongress „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“ in Ludwigsburg rund um diesen Themenkreis informiert dieser Beitrag. mehr...

Dr. Thomas M. Müller folgt auf Ricky Hudi als E/E-Leiter bei Audi.

Automotive-Von Volvo zu Audi

Dr. Thomas M. Müller wird E/E-Leiter bei Audi

29.08.2016Ab Dezember 2016 wird Dr. Thomas M. Müller den Elektrik/Elektronik-Bereich von Audi leiten. Dr. Müller löst Ricky Hudi ab, der neue Pläne hat. mehr...

Stefan Rathgeber, amtierender Autosar-Sprecher: Autosar Adaptive wird in mehrfacher Hinsicht den Anforderungen moderner Software gerecht.

Automotive-Dynamische Umgebung für neue Softwarestrukturen

Neue Plattform Autosar Adaptive: Auch für ADAS, Cloud und mehr

12.08.2016Die Autosar-Entwicklungskooperation präsentierte auf dem 20. Automobil-Elektronik-Kongress erstmals die neue Autosar-Plattform „Autosar Adaptive“ in der Fachöffentlichkeit.  So ist Autosar Adaptive zum Beispiel auch für Cloud-Anbindungen optimiert, weil sich die  Randbedingungen in letzter Zeit verändert haben, erläuterte der amtierende Sprecher der Autosar-Gruppe, Stefan Rathgeber von Continental. mehr...

Networking in den Pausen auf dem 20. Fachkongress Fortschritte in der Automobil-Elektronik.

Automotive-Das große Branchentreffen 2016

20. Fachkongress in Ludwigsburg: Networking und Vorträge

12.08.2016Fast 600 Teilnehmer besuchten in diesem Jahr den mittlerweile 20. Fachkongress „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“, der wie in den Vorjahren wieder restlos ausgebucht war und viele potenzielle Besucher abweisen musste. Das Networking mit den E/E-Entscheidern der Branche klappte auch dieses Mal wieder hervorragend; darin waren sich die Delegierten von Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie die Aussteller einig, die nach Ludwigsburg gekommen waren. mehr...

Dr. Peter Gutzmer (Schaeffler): „Es wird neue Strukturen brauchen, die über die heutigen Wertschöpfungsbetrachtungen hinausgehen.“

Automotive-Nutzergewohnheiten, Externalisierung, Komplexität

Keynotes in Ludwigsburg 2016

08.08.2016Fünf Keynote-Vorträge des 20. Fachkongresses „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“ in Ludwigsburg vermittelten einen klaren Eindruck vom Nutzen der Digitalisierung sowie von den Herausforderungen, die sie der Autoindustrie derzeit bietet. mehr...

Automotive-Sensorfusion in autonomen Fahrsystemen

Mehr als die Summe der Teile

15.06.2016Viele Autos, die heute auf unseren Straßen fahren, aber mehr noch die Autos, die heute in den Schaufenstern der Autohäuser zu sehen sind, besitzen sensorbasierte Fahrerassistenzsysteme (ADAS). Der Anteil der so ausgerüsteten Fahrzeuge wird weiter steigen, wenn verschiedene Länder neue Gesetze verabschieden, die entsprechende Systeme vorschreiben. Damit steigt auch die Zahl der Sensoren im Fahrzeug, die sich durch sinnvolle Kombination für anspruchsvolle autonome Funktionen nutzen lassen. mehr...

Bild 2: Sensorfusion in der Kamera: Das Opel-Eye beliefert im neuen Astra sieben Systeme mit Daten. Dazu gehören die Steuerung des blendfreien Fernlichts, Lane-Departure-Warning, Verkehrszeichenerkennung und Abstandswarnung.

Automotive-Sensorfusion und Softwareentwicklung

Von der ADAS-Kamera zum Mobilitätskonzern

13.06.2016Im aktuellen Astra versorgt das Opel-Eye sieben kamerabasierende Funktionen mit Daten. Die Zusammenführung ist das Ergebnis effektiver Entwicklungsprozesse. Mit ihnen sind OEMs auch gut für andere Herausforderungen wie Car-2-X und automatisiertes Fahren gerüstet. mehr...

Automotive-Modellbasierte Entwicklung des automatisierten Fahrerlebnisses

Auf dem Weg zum autonomen Fahren

03.06.2016Autonomes Fahren ist ein wichtiger Punkt auf der Agenda der Automobilfirmen und stellt völlig neue Herausforderungen an die Entwicklung zukünftiger Fahrzeugsysteme. Die modellbasierte Entwicklung mit Matlab und Simulink kann hierbei einen wertvollen Beitrag leisten, um technologische Aufgabenstellungen zu lösen und diese neue  Ära der Mobilität erfolgreich zu gestalten. mehr...

Automotive-Individuell war gestern

Kfz-Versicherung beim automatisierten Fahren

02.06.2016Wettbewerbsdruck und Effizienz sind auch in der Versicherungswirtschaft die Gründe dafür, die Verarbeitung und den Ver- sowie Betrieb ihrer Produkte weitgehend zu automatisieren. Zusammen mit der Veränderung der Automobiltechnik wird diese Digitalisierung die Kfz-Versicherung erheblich beeinflussen. mehr...

Digitalisierung in drei Wellen: Von der Komponente über das System zum vernetzten Fahrzeug.

Automotive-Herausforderung und Aufgaben

Datenschutz im Auto

31.05.2016Digitale Dienste auf der Basis einer umfassenden Fahrzeugvernetzung erfordern das Abwägen zwischen einer neuen Qualität des Fahrernutzens und der Datenhoheit des Fahrers. Dies kann nicht in einem Alleingang gelingen. mehr...

Elektrobit_DNS_autonomes_Fahren_Aufmacherbild

Automotive-Die DNS für das automatisierte Fahren

Roboterarchitekturen im Fahrzeug

30.05.2016Die aktuelle Fahrzeuggeneration hat mit Funktionen wie Spurhalte- und Spurwechselassistenten, Notfallbremsung und Abstandsregeltempomat bereits erste Schritte zum automatisierten Fahren getan. Doch noch besteht jede dieser Funktionen aus einem relativ abgeschlossenen, unabhängigen System. Für ein teil-, hoch- oder gar vollautomatisiertes Fahrzeug ist die Kooperation dieser Systeme aber unbedingt erforderlich. mehr...

André Rolfsmeier (dSPACE, links) und Nicolas du Lac (Intempora, rechts): dSPACE vertreibt jetzt exklusiv Rtmaps von Intempora.

Automotive-Werkzeugkette für ADAS und automatisiertes Fahren

dSPACE kooperiert mit Intempora

24.02.2016dSPACE und Intempora arbeiten jetzt intensiv zusammen, um so eine komplette Werkzeugkette zur Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen anbieten zu können: vom „einfachen“ ADAS bis hin zu hochautomatisierten Fahrfunktionen. mehr...

Bild 1: Die CES verkürzt die Winterferien der Besucher, denn sie findet stets in den ersten Januartagen in Las Vegas statt.

Automotive-Automotive @ CES 2016 in Las Vegas

Die CES 2016 im Kurzüberblick

15.02.2016Obwohl die meisten Besucher auf die CES kommen, um Gadges in Form von Smartphones, Tablets, Drohnen und vielem mehr zu bestaunen, sahen viele Fachbesucher die größten Highlights in diesem Jahr im Automotive-Bereich. mehr...

Bild 11: Dieser Sightstream genannte und in einem BMW-i3-Demonstrator integrierte elektronische Außenspiegel stammt auch von Valeo.

Automotive-Machine-Learning, Highway-Assistent, Lidar und Radar

ADAS und (H)AF auf der CES 2016

09.02.2016In der Öffentlichkeitswirkung der CES standen ADAS und das automatisierte Fahren in diesem Jahr mehr denn je im Focus. Wir haben die wirklich echten Neuheiten hochkomprimiert in Bild und Text zusammengefasst. mehr...

Ryuji Omura (rechts) und Katsuhiko Itagaki, Corporate Chief Professional Automotive CTO bei Renesas (links): Nur Renesas fertigt derzeit 40-nm-Automotive-MCUs in Serie, und bis Ende dieses Jahrzehnts werden wir sogar 28-nm-MCUs in Automotive-Qualität liefern.

Automotive-Der Executive VP im exklusiven Gespräch

Automotive-Strategie von Renesas

04.02.2016AUTOMOBIL-ELEKTRONIK hat sich bei Ryuji Omura, dem für den Automotive-Bereich zuständigen Executive Vice President von Renesas, und Katsuhiko Itagaki, Corporate Chief Professional Automotive CTO bei Renesas, nach der Strategie des Unternehmens und den aktuellen Trends erkundigt. mehr...

Bild 2: Im autonomen Modus klappt das Lenkrad sich ein und schafft viel Platz im Cockpit.

Automotive-Den autonomen Modus sinnvoll nutzen

Lesen und arbeiten während der hochautomatisierten Fahrt

03.02.2016Was machen Fahrer und Beifahrer, während das Fahrzeug autonom fährt? Auf der CES hatte ein Konzeptfahrzeug Premiere, das Impulse für Lösungen dieses Problems liefert und darüber hinaus mit diversen Finessen aufwartet. mehr...

Automotive-Funktionale Sicherheit

Neue ADAS-ECU-Entwicklungsplattform erleichtert Software-Integration in komplexe ADAS-Anwendungen

26.01.2016Renesas Electronics, ein führender Anbieter von Halbleiterlösungen, und TTTech, Technologieanbieter im Bereich robuste Vernetzung und Sicherheitssteuerungen, haben ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. Beide Unternehmen entwickeln eine neue Automotive-Plattform. mehr...

Automotive-NXP = NXP + Freescale

Der Merger von NXP und Freescale ist vollzogen

07.12.2015Die DNA von NXP Semiconductors NV und Freescale Semiconductor Limited vermischt sich ab heute offiziell, nachdem die beiden Halbleiterhersteller bereits im März 2015 ihren Zusammenschluss angekündigt hatten. Die großen Schwerpunkte der Zukunft lauten IOT, Security und Automotive. mehr...

Auch Systeme zur Umfahrung von Staus sowie zur effizienteren Fahrweise im aktuellen Verkehrsfluss stehen bei Urban auf der Agenda.

Automotive-ADAS und mehr für die Stadt

Benutzergerechte Assistenzsysteme und Netzmanagement im urbanen Raum

30.11.2015Das Projekt Urban ist quasi abgeschlossen. AUTOMOBIL-ELEKTRONIK besuchte für Sie die Abschlusspräsentation und berichtet auch über diverse Demonstrationsfahrzeuge, die zeigten, wie intelligente und kooperative Systeme den Stadtverkehr zukünftig noch sicherer, wirtschaftlicher und umweltverträglicher gestalten können. mehr...

ch9q2388-linien4-end2.jpg

Automotive-Simulation, Szenarien, Testinstanzen

Sicherheitsbewertung von automatisierten Fahrfunktionen

29.11.2015Viele etablierte und neuartige Testverfahren liefern wichtigen Input für die Simulation, können isoliert aber keine Prognose der gesamthaften Sicherheitswirkung im Verkehr liefern. Neben der Entwicklung und Parametrierung von Modellen liefern Testinstanzen Hinweise, welche Szenarien hinsichtlich der Sicherheit von Automatisierung besonders zu betrachten sind. Mit einer standardisierten, harmonisierten und von allen Stakeholdern akzeptierten Methode soll die gesamthafte Bewertung der Auswirkungen neuer Systeme wie FAS oder HAF auf die Verkehrssicherheit möglich werden. mehr...

Seite 1 von 3123
Loader-Icon