Automatisiertes Fahren

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Automatisiertes Fahren".
Static photo
Colour: terragrey
Automotive-Der neue Audi A8

Hochautomatisiert im Stau – aber erst ab 2018

11.07.2017- NewsEin hochautomatisierter Staupilot ist das technische Highlight des neuen Audi A8. Das System soll für längere Phasen die vollständige Steuerung des Fahrzeugs übernehmen, allerdings nur bis 60 km/h und erst ab 2018. Auch mit einer Plug-in-Hybrid-Variante lassen sich die Ingolstädter noch Zeit. mehr...

Die Lösungen von NXP und Elektrobit kommen bereits in Testfahrzeugen zum Einsatz. Eine gemeinsame Lösung soll zukünftig getestet werden.
Automotive-Kooperation zwischen NXP und Elektrobit

Neue Plattform für das automatisierte Fahren

21.06.2017- NewsEine gemeinsame Plattform von NXP und Elektrobit soll die Entwicklungszeit für automatisierte Fahrsysteme verkürzen und die Entwicklung vereinfachen. Dazu wollen die Unternehmen die NXP Bluebox mit Elektrobits Robinos verbinden. mehr...

Continental entwickelt intelligente Technologien, die immer mehr Fahrfunktionen übernehmen. Als Systemintegrator soll er Know-How und Systemkompetenzen im Bereich Fahrerassistenzsystemen einbringen.
Automotive-Als Systemintegrator und Entwicklungspartner

Kooperation aus BMW, Intel und Mobileye mit Continental

20.06.2017- NewsBMW, Intel und die Intel-Tochter Mobileye haben sich noch Automobilzulieferer Continental an Bord geholt. Auf dem Weg hin zum hoch- und vollautomatisierten Fahren agiert Continental als Systemintegrator für die Plattform Autonomes Fahren. Der Fokus liegt auf der Industrialisierung von Technologien aus dem Bereich des automatisierten Fahrens. mehr...

Interaktionskonzept Überwachung des Fahrers per Kamera.
Automotive-Wizard of Oz: Simpel, aber hoch effizient

Interaktionskonzept für das automatisierte Fahren ermitteln

14.06.2017- FachartikelZur Erforschung des Interaktionskonzeptes beim automatisierten Fahren setzt Continental auf ein „Wizard of Oz“ genanntes Verfahren, das dem Probanden im Realverkehr das Gefühl vermittelt, mit einem hochautomatisierten System zu arbeiten. Dabei handelt es sich nur um ein speziell präpariertes Testfahrzeug, das definitiv nicht automatisiert auf den Straßen unterwegs ist. mehr...

Über Kommunikationsboxen wie der Connectivity Control Unit von Bosch gelangen zum Beispiel die Daten der Radarsensoren aus den Fahrzeugen über die Cloud des Herstellers in die Bosch IoT Cloud. Bosch erstellt daraus die Radar Road Signature.
Automotive-Radar statt Video

Präzise Aufnahmen für Kartentechnologie

14.06.2017- NewsBisher arbeiteten viele Fahrzeugbauer bei der Entwicklung von Karten für das automatisierte Fahren mit Videosensoren, aber diese sind anfällig für schlechte Wetterbedingungen. Bosch und Tomtom ist es jetzt erstmalig gelungen, die Lokalisierungsschicht auf Basis von Radarsignalen zu erstellen. Das hat mehrere Vorteile für die zukünftige Entwicklung von automatisierten Fahrsystemen. mehr...

Delphi wird Entwicklungspartner für die Plattform zum autonomen Fahren, die BMW, Intel und Mobileye gemeinsam entwickeln. Das Bild zeigt die Deutschlandzentrale des Unternehmens in Wuppertal.
Automotive-Plattform zum Autonomen Fahren

Delphi wird Entwicklungspartner von BMW, Intel und Mobileye

16.05.2017- NewsDie Kooperationspartner BMW, Intel und Mobileye haben Automobilzuliefer Delphi als neuen Entwicklungspartner und Systemintegrator für ihre Plattform zum Autonomen Fahren aufgenommen. Die vier Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam ein Kooperationsmodell aufzusetzen, das skalierbare Lösungen für die Automobilindustrie sowie potenziell weitere Branchen liefert. mehr...

Ist der Fahrzeughalter mit einem automatisierten Fahrsystem unterwegs, kann er in Zukunft während der Fahrt Nebentätigkeiten nachgehen, muss aber jederzeit übernahmebereit sein.
Automotive-Neuer Rechtsrahmen für automatisiertes Fahren

Automobilindustrie begrüßt Änderung des Straßenverkehrsgesetzes

12.05.2017- NewsMit der Zustimmung des Bundesrats zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes gibt es nun eine rechtliche Grundlage für automatisiertes Fahren. Die Automobilindustrie begrüßt den Schritt und plant Investitionen in Milliardenhöhe zur Weiterentwicklung automatisierter Fahrsysteme. mehr...

Bild 1: ASIL-D-Dekompositionen.
Automotive-Sichere Steuergeräte-Plattform

Fail-Operational-Plattform für vollautomatisiertes Fahren

08.05.2017- FachartikelWelchen neuen Herausforderungen müssen sich Entwickler stellen, wenn sie ihre Assistenzsysteme und ADAS-Architekturen in Richtung (SAE) Level 4 bringen wollen? Von einem Level-4-System wird erwartet, alle Fahrsituationen alleine bewältigen zu können – und zwar selbst dann, wenn Komponenten ausfallen. Im Bereich der Avionik sind solche Fail-Operational-Systeme schon lange etabliert. Daher liegt es nahe, Erkenntnisse aus der Luftfahrt auch für den Bereich Automotive zu nutzen und zu prüfen, welche Ansätze in der Entwicklung verfolgt werden können. mehr...

Bosch testet automatisiertes Fahren nun auch in China. Kooperationspartner Baidu verfolgt dabei auch eigene Pläne.
Automotive-Hochgenaue Karten und autonomes Fahrzeug

Bosch und Baidu investieren in automatisiertes Fahren in China

19.04.2017- NewsDer Markt für automatisiertes Fahren ist in China derzeit noch wenig entwickelt, doch nun interessieren sich mehrere Konzerne dafür. Bosch kooperiert mit dem Internetkonzern Baidu sowie mit den Kartenanbietern Autonavi und Navinfo in Projekten, Informationen aus Radar- und Videosensoren für die Erstellung und Aktualisierung hochgenauer Karten nutzbar zu machen. Zudem kündigt Baidu ein Technologieprojekt zum autonomen Fahren an. mehr...

Jean-François Chouteau (links) und Uwe Westmeyer: Renesas Autonomy ist eine flexible und skalierbare Plattform
Automotive-Flexibel anpassbar

Autonomy: Plattform für ADAS und AD (Automatisiertes Fahren)

11.04.2017- FachartikelRenesas hat mit „Autonomy“ eine offene und skalierbare Plattform auf den Markt gebracht, die sowohl für ADAS als auch für autonomes Fahren geeignet ist. mehr...

Bosch und Daimer kooperieren zu einem Fahrsystem für vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren: Innerhalb eines festgelegten Stadtgebiets können Nutzer per Smartphone ein Car-Sharing-Auto oder ein Robotertaxi ordern, das für die Weiterfahrt fahrerlos zu ihnen gefahren kommt.
Automotive-Autonome Fahrsysteme

Bosch und Daimler wollen System für vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren entwickeln

04.04.2017- NewsBosch und Daimler haben eine Entwicklungskooperation vereinbart. In deren Rahmen wollen die beiden Unternehmen vollautomatisiertes (SAE-Level 4) und fahrerloses (SAE-Level 5) Fahren im urbanen Umfeld Anfang der kommenden Dekade auf die Straße bringen. Gemeinsam wollen der Autokonzern und der Zulieferer Software und Algorithmen für ein autonomes Fahrsystem entwickeln. mehr...

Der Cruising Chauffeur ist die Lösung für automatisiertes Fahren auf der Autobahn.
Automotive-Nahtlos mobil

Automatisiertes Fahren von Haustür zu Haustür

22.03.2017- FachartikelGleich vier globale Treiber fordern die Innovationskraft der Automobilindustrie und damit die großen Technologiezulieferer. Neben dem Wunsch nach einem unfallfreien Fahren bringen die Sorge um die Luftqualität, der Ärger über den Zeitverlust im Stau und die immer älter werdende Bevölkerung große Herausforderungen mit sich. Vernetztes automatisiertes Fahren leistet dabei einen wesentlichen Beitrag. Aber was bedeutet das für eine Reise mit dem Auto? Welche Systeme und Lösungen muss ein Zulieferer im Portfolio haben, um eine nahtlose und komfortable individuelle Mobilität zu ermöglichen? mehr...

Bosch und Nvidia entwickeln gemeinsam einen KI-Autocomputer für den Massenmarkt. Das System basiert auf der Deep Learning Software von Nvidia und der Drive-PX-Technologie mit dem SoC Xavier.
Automotive-Automotive Künstliche Intelligenz

Bosch und Nvidia kooperieren bei KI-Autocomputer für autonomes Fahren

20.03.2017- NewsBosch will künftig zusammen mit Nvidia KI-Computersysteme für selbstfahrende Fahrzeuge entwickeln. Mittelfristiges Ziel der Kooperation, die die Unternehmen auf dem Branchentreff Bosch Conntected World bekanntgaben, ist die Verfügbarkeit der Systeme am Massenmarkt. Das Fahrsystem basiert auf Nvidias Deep Learning Software sowie dem SoC Xavier. mehr...

Release 2017a: Sensorfusion aus Daten einer Kamera, dem Dual-Mode-Radar und der inertialen Messeinheit (Inertial Measurement Unit, IMU). Links die Ausgabe der zusammengeführten Daten auf einem Referenz-Kamerabild, rechts der Zustand des Systems inklusive erkannten Objekten, Fahrbahn, Fahrbahnmarkierungen und Streckenhistorie aus der Vogelperspektive.
Automotive-Updates für automatisiertes Fahren

Release 2017a von Matlab und Simulink für ADAS

14.03.2017- NewsMathworks hat das Release 2017a von Matlab und Simulink mit neuen Funktionen vorgestellt. Die Automated Driving System Toolbox ist darin ein neues Produkt für den Entwurf, die Simulation und das Testen von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und automatisierten Fahrsystemen. mehr...

Transaktionswert: etwa 15 Milliarden US-$
Automotive-Fahrerassistenz und autonomes Fahren

Intel kauft Mobileye

13.03.2017- FachartikelIntel übernimmt für etwa 15,3 Milliarden US-$ das israelische Unternehmen Mobileye und hat große Pläne. mehr...

Prof. Amnon Shashua (links), Vorstandsvorsitzender Mobileye, und Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender Marke Volkswagen, unterzeichneten eine Vereinbarung zur Nutzung von Crowdsourcing-Systemen.
Automotive-Navigationssystem für automatisiertes Fahren

Volkswagen und Mobileye kooperieren zu Crowdsourcing

14.02.2017- NewsVolkswagen will Autofahrer zu Datensammlern machen: Zusammen mit Bildverarbeitungsspezialist Mobileye plant der Autokonzern ab 2018 einen neuartiges Navigationssystem für das automatische Fahren zu realisieren. Basis dafür soll die kamerabasierte Karten- und Lokalisierungstechnologie „Road Experience Management“ (REM) von Mobileye sein, die auf bestehende Umfeldsensorik in Volkswagen-Fahrzeugen zurückgreift. mehr...

Die EU-Kommission erwägt, eine Bremsautomatik für Neuwagen schrittweise verpflichtend zu machen.
Automotive-Automatisiertes Fahren

EU befürwortet Bremsautomatik bei Überschreitung des Tempolimits

30.01.2017- NewsDie EU-Kommission erwägt, automatische Systeme (Bremsautomatik) für Fahrzeuge einzuführen, welche die Geschwindigkeit selbständig drosseln, sobald die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wird. Diese Systeme würden damit auch gegen den Willen des Fahrers eingreifen. mehr...

Ein Gesetzentwurf des Bundeskabinetts regelt das Zusammenspiel von Fahrzeug und Fahrer für automatisiertes Fahren.
Automotive-Gesetzesentwurf

Bundeskabinett will automatisiertes Fahren ermöglichen

26.01.2017- NewsBald werden wohl auch auf deutschen Straßen hochautomatisierte Autos fahren dürfen. Das Bundeskabinett hat einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, der eine entsprechende Anpassung im Straßenverkehrsgesetz vorsieht. mehr...

img_img_2017_01_11_joint_venture_motion_control_systems_2_de-data
Automotive-Automatisiertes Fahren

Continental und Nexteer Automotive planen Joint Venture

13.01.2017- NewsContinental wird zum Komplettanbieter von Motion-Control-Systemen: Auf der Messe NAIAS in Detroit kündigte der Automobilzulieferer an, dass er gemeinsam mit Nexteer Automotive ein Joint Venture gründen will. Nexteer ist spezialisiert auf Lenksysteme. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen Motion-Control-Systeme und Aktuator-Komponenten für automatisiertes Fahren weiterentwickeln. mehr...

Dr. Stefan Sommer (ZF) und Rob Csongor (Nvidia) freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit bei der AI-Rechenplattform.
Automotive-Für autonomes Fahren

Künstliche Intelligenz (KI, AI) fürs Auto – ZF kooperiert mit Nvidia

04.01.2017- FachartikelAuf der CES 2017 stellte ZF ein erstes System für den Einsatz künstlicher Intelligenz im Auto vor. Es basiert auf Nvidia-Technologie. ZF ist hierzu mit dem Chiphersteller eine Partnerschaft eingegangen. Der Termin für die Serienfertigung steht schon fest. mehr...

Seite 1 von 3123
Loader-Icon