CPU-Boards

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "CPU-Boards".
Das universelle  Industrieboard X’Posure V4.
Board-Produkte-Carrier-Board und Prozessor-Modul nach Smarc-Standard

Universelles Industrieboard mit anpassbarem Formfaktor

02.05.2017- Produktbericht

Durch die flexible Fertigungstechnik bei Bluechips kann das universelle Industrieboard X’Posure V4 sowohl vom Kunden an vorgegebene technische Anforderungen, als auch an Formfaktoren für beliebige Anwendungen optimiert werden zu erzielen. mehr...

402iee0316_IPC_WAFER-BT-E83001W2
Embedded-PCs/IPC-Industrielle Kommunikation

Temperaturresistentes Embedded-Board

22.02.2016- Produktbericht

Für Computeranwendungen in einem großen Betriebstemperaturbereich bietet sich die 3,5“-CPU-Board-Serie Wafer-BT-E38001W2 an, die von -40 bis zu 85 °C einsetzbar ist. Fest auf der Platte verlötet sind ein 22 nm Atom-SoC der Bay-Trail-Reihe und 2 bzw. 4 GB DDR3L-Arbeitsspeicher. mehr...

404iee0216_TQ_embedded world
Kommunikation-Industrielle Kommunikation

Energiesparende Embedded-Module

03.02.2016- Produktbericht

Module auf Basis von ARM, x86 und QorIQ erweitern das Angebot des Embedded-Spezialisten. So basiert das ARM-Modul TQMa7x auf der energiesparenden Cortex A7-Technologie und setzt den i.MX7 mit bis zu 1 GHz ein. mehr...

401iee1215_ EKF_sc3_basic_halboffen
Board-Produkte-Industrielle Kommunikation

CPU-Karte der fünften Generation

27.11.2015- Produktbericht

Mit dem SC3-Largo steht eine neue Zentraleinheit für CompactPCI-Serial-Systeme bereit, bestückt mit einem Core-i7-Prozessor der 5. Generation. Diese Quad-Core-CPU zeichnet sich durch hohe Rechenleistung und einen leistungsstarken Grafikcontroller aus. mehr...

Board-Produkte-Modulares Hard- und Software-Konzept

Mehr Zeit für Kernkompetenzen

14.05.2003- Fachartikel

Damit die Entscheidung für ein Embedded-System nicht in eine Sackgasse führt, stützt Exor sein Ultimodule-Konzept auf einen FPGA als zentrales Element der Architektur. Die dadurch mögliche Skalierbarkeit und die Offenheit für zukünftige Weiterentwicklungen waren dann auch die Argumente, warum man sich bei Seneca bei der Integration eines Web-Servers und einer Soft-SPS in ein Hutschienenmodul für dieses Konzept entschied. mehr...

Loader-Icon