Anzeige

Industrie 4.0

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Industrie 4.0".
Provisioning-Umgebung Sentrix Data I/O
Baugruppenfertigung-Automatisch programmieren in Industrie-4.0-Umgebungen

Smarte Software und sichere Plattform

13.10.2017- ProduktberichtData I/O zeigt die Provisioning-Umgebung Sentrix für die Elektronikfertigung. Außerdem gibt es eine Live-Demo der webbasierenden Software Connex, die sich für Industrie-4.0- und Smart-Factory-Szenarien v.a. in der Produktion von Automobilelektronik eignet. mehr...

Entwicklungsingenieure bei der Roboter Inbetriebnahme
Industrie 4.0-Befragung in der Metall- und Elektroindustrie

IFAA-Studie: Digitalisierung optimiert die Produktion um 32 Prozent

13.10.2017- News„Strategisch gesehen, erwarten die befragten Unternehmen bis zum Jahr 2025 einen Produktivitätsgewinn durch die Digitalisierung von durchschnittlich 32 %“, fasst Dr. Marc-André Weber, wissenschaftlicher Experte des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) die Ergebnisse einer Studie aus dem Forschungsprojekt TransWork des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zusammen. mehr...

Nach dem Walzen kommt die Aluminiumfolie in die Schneidmaschine.
Industrie 4.0-Produktionsoptimierung

Walzwerk schickt Maschinendaten in die Cloud für die Prozessanalyse

12.10.2017- FachartikelDer Maschinenbauer Achenbach Buschhütten schickt alle Maschinendaten der Anlagensteuerung von Bachmann electronic via OPC UA in eine Google-Cloud. Die Daten sollen zunächst zur Prozessanalyse und Produktionsoptimierung genutzt werden. Das nächste Ziel heißt ‚unsupervised machine learning‘ – damit soll die Maschinenleistung weiter verbessert werden. mehr...

Viele entdecken gerade erst das Potenzial von MRK für ihre Produktion. Helmut Schmid, Universal Robots
Robotik-Quo Vadis MRK?

Interview mit Helmut Schmid, Universal Robots

04.10.2017- InterviewSie muten putzig an, wenn sie auf Messen Bratwürste drehen und Cocktails mixen. Doch sind MRK-Roboter auch für den industriellen Alltag tauglich und sicher? Helmut Schmid, Geschäftsführer von Universal Robots Germany und General Manager Western Europe, bezieht Stellung. mehr...

Die vollautomatische Schweißzelle Wigpod arbeitet mit einer Hexapod-Kinematik und erreicht damit eine hohe Dynamik bei einer Bahngenauigkeit im zweistelligen µm-Bereich.
Elektromechanik und Interfaces-Fertigungs-Qualität gesteigert

CNC steuert 6-Achs-Parallelkinematik in Schweißzelle

04.10.2017- FachartikelWer dünne Bleche oder exakte Rundnähte per WIG (Wolfram-Inertgas)-Schweißen präzise verbinden will, stößt rasch an Grenzen. Zu kompliziert ist der Prozess, der bislang weder mit herkömmlichen Maschinen noch von Hand zufriedenstellend realisierbar war. Dem Augsburger Maschinenbauer Castro gelang es jetzt – unterstützt vom Systemintegrator Böckstiegel – eine auf Parallelkinematik basierende Schweißzelle serienreif zu entwickeln. mehr...

Im Kompetenzzentrum für Connected Enterprise in Karlsruhe können Kunden die Produkte und Expertise von Rockwell Automation live erleben.
Branchenmeldungen-Kompetenzzentrum für Connected Enterprise von Rockwell Automation

Echtzeit-Tools zur Geräteanalyse bringen Industrie 4.0 ein Stück näher

29.09.2017- NewsDie neuen Versionen der Anwendung 'FactoryTalk Analytics for Devices' sowie der App 'FactoryTalk TeamOne', helfen Produktionsmitarbeitern ihre Maschinen besser zu überwachen und Instandhaltungsteam anzuweisen. Im Kompetenzzentrum für Connected Enterprise in Karlsruhe können Kunden diese und andere Produkte vor Ort ausprobieren. mehr...

Die europäischen Spritzgießmaschinen haben jetzt eine einheitliche Sprache: Euromap 77 ist die einheitliche Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und Leitrechnern oder MES.
Branchenmeldungen-Industrie 4.0-Branchenstandard

Euromap 77 ist die einheitliche Datenschnittstelle für Spritzgießmaschinen und Leitrechner

29.09.2017- NewsDie europäischen Spritzgießmaschinenbauer haben eine international einheitliche Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und Leitrechnern oder MES erarbeitet: die Euromap 77. Die Schnittstelle basiert ... mehr...

Die deutsche Chemie will in den kommenden 3 bis 5 Jahren rund 1 Milliarde Euro in Digitalisierungsprojekte investieren.
Branchenmeldungen-VCI-Studie Chemie 4.0

Chemie will eine Milliarde Euro in Digitalisierung investieren

29.09.2017- NewsDer Chemieverband VCI hat eine aktuelle Studie zur Zukunft der Chemie veröffentlicht. Demnach wollen deutsche Chemieunternehmen in den kommenden drei bis fünf Jahren eine Milliarde Euro in Digitalisierungsprojekte investieren. Die Studie gibt auch einen Ausblick auf die Chancen für den Mittelstand. mehr...

Wenn Fehler in der Stromversorgung der Steuerungskomponenten auftreten, ist Durchblick besonders wichtig. Senkt doch ein rasches Reagieren die Stillstandzeiten in der Fertigung.
Stromversorgung-Schnelle Diagnose

IO-Link sorgt für Transparenz und steigert Verfügbarkeit der 24-V-Ebene

29.09.2017- FachartikelNicht erst wenn die Fertigung stillsteht, übernehmen intelligente Komponenten zur Stromverteilung eine wichtige Rolle: Sie schlagen Alarm und sorgen im Worst Case für Durchblick bei der Fehlersuche. Und per IO-Link lassen sich Referenzwerte ermitteln, um Schäden rasch erkennen und beheben zu können. Thomas Kramer mehr...

Das Valor-Tool unterstützt eine automatisierte Lieferkette einschließlich Material-Logistik.
Baugruppenfertigung-Digitale Fabrik der Zukunft

Live-Auftritt einer Industrie-4.0-Fertigungslinie

26.09.2017- ProduktberichtIndustrie 4.0 ist die treibende Kraft für die „Smart Factory“ – also Automatisierung und Datenaustausch in Fertigungstechnologien, IoT und Cloud-Computing auf der Basis von genauen und detaillierten Live-Informationen aus der Produktion. mehr...

777iee0917_Actemium_Anlaufbild_Hintergrund
Steuergeräte-Klares Design, schlankes Engineering

Standardisierte Process Device Library unterstützt automatisierte Generierung von HMI-Lösungen

25.09.2017- FachartikelWas wie die Vision einer Visualisierung klingt, haben die Automatisierungsexperten von Actemium bereits entwickelt: Ein modernes, schlankes HMI, das den Bediener in seiner Arbeit unterstützt, über viele Anwendungen hinweg ein einheitliches und ergonomisches Design bietet, offen ist für die Integration von mobilen Geräten und weiteren digitalen Services – und gleichzeitig effizient und fast per Knopfdruck zu projektieren ist. Die Basis dazu bildet eine Process Device Library. mehr...

Viele Unternehmen wollen in Richtung Industrie 4.0 – doch dafür müssen sie erst wissen wo sie stehen und welche Maßnahmen sinnvoll sind.
Industrie 4.0-Benchmark Reifegradmodelle

Wie reif ist ein Unternehmen für die Industrie 4.0?

25.09.2017- FachartikelNahezu täglich erinnern Medienberichte Unternehmen daran, wie weitreichend Industrie 4.0 ist, wie viele Chancen sie birgt und wie bedrohlich die Folgen eines verspäteten oder gar „verpassten“ Einstiegs wären. Reifegradmodelle helfen Unternehmen dabei, ihre Situation und Potenziale bezüglich Industrie 4.0 einzuschätzen. Welche Tests es gibt und was Unternehmen beachten müssen, beleuchtet eine Studie des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft, die 14 Checklisten und Tests von online durchführbaren Reifegradmodellen untersucht hat. mehr...

PI sieht eine große Chance, die Stärken von Profinet und TSN zu kombinieren und damit Profinet auf ein zukunftsfähiges Fundament für Industrie 4.0 zu setzen.
Kommunikation-Strategien für die TSN-Integration in Profinet

Profinet – der dritte Layer 2

21.09.2017- FachartikelViele Themen, die im Zusammenhang mit IoT und Industrie 4.0 diskutiert werden, sind nicht von der Automatisierungsindustrie getrieben, sondern von der IT-Branche. Auf Anwender und Hersteller kommen daher Anforderungen aber auch innovative Möglichkeiten zu. Profibus International zeigt am Beispiel von Time Sensitive Networking, wie sich eine neue Technologie in Profinet integrieren lässt, ohne die installierte Basis zu vernachlässigen. mehr...

Mondi Gronau hat sich zum Ziel gesetzt für den eigenen Standort Industrie 4.0 Pilot-Projekte herauszugreifen und umzusetzen.
Dazu gehören Big Data, Human-Machine-Interface, Predictive Maintenance, Data Analysis, Mobile Device Management sowie die virtuelle Lagerverwaltung.
Human Machine Interface-Packmittel-Hersteller steigert Effizienz mittels Machine-Learning und Big Data

Produktionsoptimierung in der Cloud

20.09.2017- FachartikelDigitalisierung, intelligente Fabriken und vernetzte Logistik sind nur einige Schlagwörter, die Industrie 4.0 beschreiben. Die sich selbst optimierende Produktion gehört ebenso dazu. Der Packmittelhersteller Mondi Gronau setzt hier auf eine Algorithmen-basierte Lösung und verbessert damit die Fertigungsmaschinen für Polymerfilme. mehr...

Bild3_NEU_IEE_Sigmatek_2014_4271
Branchenmeldungen-Interview mit Hans Seifert, Geschäftsführer Sigmatek Deutschland

Die Mischung macht‘s

20.09.2017- InterviewWer im High-Tech-Standort Deutschland mit seiner Automatisierungstechnik punkten will, braucht neben ausgereifter Technik auch Lösungskompetenz. Beides kann Sigmatek liefern. Dafür steht der frühere technische Leiter Hans Seifert ein, der inzwischen die deutsche Niederlassung leitet. mehr...

Vorstellung der Brancheninitiative Industrie 4.0 des VDW auf der EMO in Hannover (v.l.n.r.): Dr. Klaus Finkenwirth, Geschäftsführer Liebherr Verzahntechnik; Dr. Heinz-Jürgen Prokop, Vorsitzender des VDW; Klaus Winkler, Geschäftsführer Heller Maschinenfabrik und Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW.
Branchenmeldungen-Industrie 4.0-Brancheninitiative

VDW will Standard für Maschinenanbindung an die Cloud entwickeln

19.09.2017- NewsDer Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) hat auf der Messe EMO in Hannover seine Industrie 4.0-Brancheninitiative für die vernetzte Produktion vorgestellt. Das Ziel ist, einen Standard für die Anbindung ... mehr...

Mit dem weiter entwickelten Bedienkonzept für Sinumerik Operate können Werkzeugmaschinen noch übersichtlicher und intuitiver bedient werden.
Industrie 4.0-EMO Hannover

Siemens: Schwerpunkt ist die Digitalisierung des Werkzeugmaschinenbaus

16.09.2017- ProduktberichtSiemens zeigt auf der Fachmesse EMO vom 18. bis 23. September in Hannover sein Produktangebot in drei Bereichen: Digitalisierung, Automatisierung und Motorentechnik – jeweils ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Werkzeugmaschinenbau-Unternehmen. mehr...

Neben dem Gros an Ausstellern, die Werkzeugmaschinen zur Metallbearbeitung anbieten, gibt es auf der EMO auch eine ganze Reihe von Komponenten-Anbietern, etwa aus der Antriebs- und Steuerungstechnik. Deutsche Messe
Branchenmeldungen-Messe EMO Hannover

Digitalisierung und Vernetzung von Werkzeugmaschinen im Fokus der Messe

12.09.2017- NewsNach vierjähriger Pause öffnet die EMO, Fachmesse für die Metallbearbeitung, vom 18. bis 23. September 2017 wieder ihre Tore in Hannover. Zur Messe kommen mehr als 2.100 Aussteller, hauptsächlich Werkzeugmaschinenbau-Unternehmen, aber auch Ausrüster für die Maschinenbau-Industrie. Im Mittelpunkt der Messe stehen die Themen Digitalisierung und Vernetzung für die Produktion. mehr...

- Anzeige -
FRAMOS Volumen- und Dimensionslichtgitter (VLG)
Bildverarbeitung-Wie Bildverarbeitung und Künstliche Intelligenz komplexe Sortiervorgänge automatisieren

Next Level: Automatisierung dank Machine Learning

11.09.2017- Sponsored PostDie Sortierung unterschiedlichster Waren und Produkte ist in vielen Produktionsanlagen und Logistikzentren eine zentrale Aufgabe. Bildverarbeitung gepaart mit künstlicher Intelligenz hilft hochkomplexe Sortiervorgänge direkt am Förderband zu automatisieren. mehr...

Professor Dr. Martin Ruskowski übernimmt die Nachfolge von Professor Dr.-Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke in der Leitung des Forschungsbereichs „Innovative Fabriksysteme“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern sowie am bisherigen Lehrstuhl für Produktionsautomatisierung (PAK) der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern.
Industrie 4.0-Prof. Zühlke übergibt Aufgaben an Prof. Ruskowski

SmartFactory-KL: Vater der Industrie 4.0 geht in den Ruhestand

08.09.2017- NewsProfessor Dr. Martin Ruskowski übernimmt die Nachfolge von Professor Detlef Zühlke in der Leitung des Forschungsbereichs „Innovative Fabriksysteme“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern sowie am bisherigen Lehrstuhl für Produktionsautomatisierung (PAK) der Technischen Universität Kaiserslautern. Zühlke gilt als einer der Hauptinitiatoren der Digitalisierung und der intelligenten Fabrik. mehr...

Seite 1 von 19123...10...Letzte »
Loader-Icon