MES

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "MES".
Die MES-Erweiterung unterstützt Anwender beim Planen und Auslösen von Aktivitäten an Maschinen, etwa eine vorbeugende Wartung, damit diese im vorgegebenen Zeitrahmen abgearbeitet werden kann.
Leittechnik-Vorbeugende Wartung effizienter gestalten

MES-Erweiterung plant Wartungsaktivitäten

06.03.2017- ProduktberichtUm die Einsatzmöglichkeiten seines MES zu erweitern, hat es das Unternehmen mit dem Zusatzmodul Preventive Action ergänzt, das Anwender beim Planen und Auslösen von Aktivitäten an Maschinen unterstützt, damit diese im vorgegebenen Zeitrahmen abgearbeitet werden können. mehr...

Vom 28. bis 30. März haben Anwender die Möglichkeit, in Workshops Hand anzulegen und vermitteltes Wissen in die Praxis umzusetzen.
Branchenmeldungen-IT, Automation und Energietechnik rücken zusammen

Automatisierungstreff 2017: Workshops für die digitale Transformation

02.03.2017- NewsDer Automatisierungstreff 2017 vom 28. - 30. März in der Kongresshalle Böblingen bietet Besuchern wieder die Chance in Workshops, einzelne Technologien vor Ort praktisch auszutesten und praktisch anzuwenden. Thematisch orientiert sich die Veranstaltung an den zusammenrückenden Disziplinen Informationstechnologie, Automation und Energietechnik. Um bei dem breit gefächerten Angebot nicht den Überblick zu verlieren, bieten wir eine detaillierte Übersicht über den zeitlichen Ablauf und stellen einige Workshops vor. mehr...

Franz Fuchs, einer der Gründer der Gefasoft, sieht in der Beteiligung des Technologieinvestors Alpina Partners „einen hochprofessionellen Partner zur Umsetzung unserer strategischen Zukunftsplanung“.
Firmen und Fusionen-Unternehmensbeteiligung

Alpina Partners beteiligt sich an Gefasoft

22.02.2017- NewsDer Technologieinvestor Alpina Partners hat sich an Gefasoft in München, einem Anbieter von Manufacturing Execution Software (MES) und Prozessvisualisierungssoftware, beteiligt. Der Umfang der Beteiligung blieb ungenannt. mehr...

Peter Bollinger, CEO bei Itac Software; Marc Schürmann, Vice President Marketing, Sales & Services bei Komax; Matijas Meyer, CEO der Komax Group und Martin Heinz, General Manager D-A-CH bei Itac Software (von li nach re).
Kabelbearbeitung-Komax und iTAC kooperieren

MES für die Kabelverarbeitungsindustrie 4.0

09.02.2017- ProduktberichtMit Komax Wire als Spezialist für Lösungen zur Kabelverarbeitung und dem MES-Hersteller iTAC Software bündeln zwei Branchenexperten ihre Kompetenzen. Ergebnis der Kooperation ist ein Manufacturing Execution System (MES), das speziell auf die kabelverarbeitende Industrie ausgerichtet ist. mehr...

Kooperieren auch über die Entwicklung von Euromap 77 hinaus: links: Thorsten Kühmann, Generalsekretär von Euromap und Stefan Hoppe, Vize-Präsident der OPC Foundation.
Industrie 4.0-Maschinenschnittstelle

Industrie 4.0: VDMA und OPC Foundation kooperieren über OPC UA hinaus

07.02.2017- NewsDer VDMA und die OPC Foundation wollen auch nach der Fertigstellung der Industrie-4.0-Schnittstelle OPC UA weiter miteinander arbeiten. Zur gegenseitigen Bestätigung der Kooperation unterzeichneten Stefan Hoppe, Vize-Präsident der OPC Foundation, und Thorsten Kühmann, Generalsekretär von Euromap, am 1. Februar 2017 ein Memorandum of Understanding. mehr...

Die konsistente Erfassung von Maschinendaten ist eine wichtige Basis auf dem Weg zur intel-ligenten Fabrik, aber auch nur ein Faktor von mehreren wichtigen Faktoren.
Industrie 4.0-MES und Industrie 4.0

Wann ist ein MES geeignet für Industrie 4.0?

31.01.2017- FachartikelManufacturing Execution Systeme (MES) müssen sich als eine zentrale Datendrehscheibe problemlos in die IT-Systemarchitektur eines Unternehmens einfügen. Was macht nun ein MES geeignet für den Einsatz in einer Industrie-4.0-Umgebung? mehr...

Zusammen Richtung Kabelverarbeitungsindustrie 4.0; von links: Peter Bollinger: CEO Itac Software, Marc Schürmann: Vice President Marketing, Sales & Services Komax, Matijas Meyer: CEO Komax Group, Martin Heinz: General Manager D-A-CH Itac Software
Industrie 4.0-MES in der Kabelverarbeitung

Kabelspezifische Prozess steuern und optimieren

18.01.2017- NewsKomax Wire, ein Anbieter für Lösungen zur Kabelverarbeitung und der MES-Hersteller Itac Software haben zusammen ein Manufacturing Execution System (MES) entwickelt, das speziell auf die kabelverarbeitenden Industrie ausgerichtet ist. mehr...

Durch das HMI/SCADA System lassen sich Funktionen eines MES-Systems in ein Automatisierungsprojekt einbauen.
Human Machine Interface-100 Funktionsbausteine für die Prozesssteuerung

HMI/Scada System integriert MES-Funktionalität

01.12.2016- ProduktberichtDas Unternehmen integriert in der nächsten Version des branchen- und herstellerunabhängigen HMI/Scada Systems VBASE Komponenten eines MES. So lassen sich beispielsweise Funktionen für die Produktion per Funktionsbaustein in ein Automatisierungsprojekt einbauen. Dazu beinhaltet VBASE eine Bibliothek mit ca. 100 Bausteinen, die MES-Funktionen abbilden und bedarfsweise eingebunden werden können. mehr...

Baugruppenfertigung-Auszeichnung für Supply Chain-Innovationen

Jabil gewinnt Gartner-Award

20.07.2016- NewsDie für Supply Chain-Visualisierung und –Analytik ausgelegte Incontrol-Plattform von Jabil hat den Preis „Supply Chainnovator“ des Marktanalysten Gartner gewonnen: mehr...

Stärker selbst eingebundene Mitarbeiter sind eher dazu bereit, mehr Eigeninitiative bei der Lösung von Herausforderungen im Unternehmen und für den Kunden zu zeigen.
Baugruppenfertigung-MES: Die transparente Fertigung

Grundelemente der Informationstransparenz

21.04.2016- FachartikelFertigungstransparenz gewährt einen schnellen Einblick in Produkt-, Prozess-, Qualitäts-, Test- und Materialinformationen des gesamten Fertigungsprozesses. Dazu müssen relevante Fertigungsdaten eindeutig, präzise und zeitnah verfügbar sein. Dieses White Paper von Aegis Software identifiziert die Grundelemente der Informationstransparenz und untersucht unterschiedliche technische Ansätze. mehr...

Demonstrator auf der Hannover Messe: Die 
Produktkonfiguration der individuellen Schlüsselanhänger erhalten die Fertigungsinseln per OPC UA direkt aus dem ERP/MES.
Industrie 4.0-Industrie 4.0

Semantische Kommunikationstandards verändern Automatisierungspyramide

13.04.2016- FachartikelProduktlebenszyklen werden kürzer und Losgrößen kleiner. Vor diesem Hintergrund im globalisierten Umfeld und bei knappen Ressourcen dennoch kostengünstig zu produzieren, erfordert eine flexible (IT-)Infrastruktur. Zudem müssen die Welten der betriebswirtschaftlichen und der automatisierungsrelevanten Daten wesentlich enger zusammenrücken. SAP und OPC Foundation gehen hier mit gutem Beispiel voran. mehr...

Loader-Icon