Organisation

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Organisation".
14324643517-3aa5334bfd-o.jpg

Branchenmeldungen-Branchenentwicklung

ZVEI erwartet 2015 Produktionsplus von 1,5 % für die Elektroindustrie

20.01.2015Für das Gesamtjahr 2015 rechnet der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) mit einem Anstieg der deutschen Elektroproduktion um 1,5 %. „Der Branchenumsatz sollte entsprechend auf knapp 174 Milliarden Euro steigen“, sagte der Vorsitzende der ZVEI-Geschäftsführung, Dr. Klaus Mittelbach. mehr...

etg-152014.jpg

Personen-Organisationen

Vorstand der Ethercat Technology Group im Amt bestätigt

12.12.2014Während der Mitgliederversammlung der Ethercat Technology Group (ETG) auf der diesjährigen SPS IPC Drives wurden die drei Vorstände der Organisation erneut in ihrem Amt bestätigt. mehr...

791iee1214-hoppe.jpg

Kommunikation-Organisationen

Neue Machtverhältnisse: Zwei Europäer ins Board der OPC Foundation gewählt

05.12.2014Kurz nach der SPS IPC Drives endete die Frist zu den Vorstandswahlen der OPC Foundation – mit bemerkenswerten Veränderungen in der Zusammensetzung. mehr...

54459.jpg

Branchenmeldungen-Industrie 4.0

Whitepaper nennt vordringliche Forschungsthemen für Industrie 4.0

15.04.2014Die „Plattform Industrie 4.0“, ein gemeinsames Projekt der drei Industrieverbände Bitkom, VDMA und ZVEI, hat den Begriff „Industrie 4.0“ näher definiert und die erwarteten Vorteile für die Industrie erläutert. Außerdem legte der wissenschaftliche Beirat der Plattform ein Whitepaper mit den wichtigsten Forschungsthemen vor. mehr...

Branchenmeldungen-Meters and More Association

Smart-Metering-Protokolle unterstützen

24.05.2013Renesas Electronics ist seit November 2012 Mitglied in der Meters and More Association. mehr...

47371.jpg

Personen-AMA Fachverband

Gründer verstorben

28.08.2012Am 21. August 2012 verstarb der AMA-Initiator und -Gründer Ulrich Führer nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren. mehr...

44602.jpg

Branchenmeldungen-Vorstandswahlen bei AS-International Association

Alles beim Alten, alles gut

05.01.2012Die Nutzerorganisation für AS-Interface hat ihren Vorstand bestätigt. mehr...

42467.jpg

Personen-Ein Aufsichtsratsmitglied mehr

Neu bei der EPSG

10.06.2011Christian Kervenec, Vice President Technology bei Alstom Power Automation & Controls, ist neues Mitglied im Aufsichtsrat der Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG). mehr...

Firmen und Fusionen

Ein erfinderischer Patentanwalt

03.04.2009Für 40 Prozent der innovativen Unternehmen sind die erwarteten hohen Kosten der Grund, ihre Erfindung nicht anzumelden, fand das Roland Berger Forschungsinstitut heraus. Es gibt nun ein Modell zur Patentanmeldung, das besonders klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu einem günstigen Patentschutz verhelfen soll. mehr...

Firmen und Fusionen-Die Kryptologie als Anwendungsgebiet für alte und neuere Mathematik – eine Tour d’Horizon in verlustbehafteter Kompression

Von goldenen Eiern in der Mathematik

23.09.2008Von 1991 bis 2007 finanzierten die RSA-Laboratories (USA) einen Wettbewerb zum Faktorisieren grosser Zahlen in zwei Primzahlen. Die grösste Zahl in diesem Wettbewerb umfasste 617 Dezimalstellen (2048 Bits) bei einem Preisgeld von $200“000. Die meisten der grösseren Faktorisierungsprobleme wurden trotz technologischer Fortschritte bei Hard – und Software sowie intensiver mathematischer Forschung nie gelöst mehr...

Firmen und Fusionen

Gut Positioniert angesichts großer Herausforderungen

12.02.2008Mit den Worten der Überschrift oder so ähnlich lässt sich die aktuelle Situation der Automobilelektronik in Deutschland mit wenigen Worten beschreiben. Bei einem Wachstum von 6,4% auf ein Marktvolumen von über 7 Milliarden Euro erwarten die ZVEI-Marktforscher ein weiteres gutes Jahr für die elektronischen Bauelemente im Kfz-Bereich. Gleichzeitig wird die Kfz-Elektronik mit knapp 40% zum wichtigsten Abnehmersegment des heimischen Marktes elektronischer Bauelemente und Baugruppen. Auch die weiteren Aussichten sind vielversprechend: Richtet man den Blick auf den Einsatz von Mikroelektronik in Kraftfahrzeugen, wie dies in der neusten ZVEI Studie „Mikroelektronik – Trendanalyse bis 2011“ geschieht, wird sich dieser Markt in Deutschland aller Voraussicht nach gut entwickeln. Bei einem zu erwartenden Wachstum von 11% p. a. (auf Dollar Basis) ist in den nächsten Jahren gar mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem japanischen Markt zu rechnen. Ein recht beachtlicher Anteil des Weltmarkts von jeweils 23% wird dann wohl 2011 auf die beiden führenden Länder entfallen. Diese positive Stimmung der Unternehmen war auch auf der im Dezember 2007 stattgefundenen “5th Conference: Competence in Automotive Electronics” des ZVEI spürbar. Besonderes Interesse fanden die Konferenzbeiträge zur weiter steigenden Elektrifizierung der Fahrzeuge. So geht zum Beispiel die Entwicklung der Sicherheitssysteme von passiven Systemen wie Airbags, ABS oder ESP, hin zu aktiven Systemen wie Einparkhilfen, Spurhaltungshilfen oder dem Bremsassistenten. Hinzu tritt zudem die Vernetzung mit der Umgebung und den anderen Verkehrsteilnehmern. Alle diese Punkte lassen eine weitere Steigerung der Komplexität erwarten – eine Herausforderung, nicht zuletzt für die First-Tier-Supplier, welche nach einer flexiblen, gut strukturierten Architektur ruft. Bei so viel Elektronik im Auto wird auch die Zuverlässigkeit der Komponenten immer bedeutsamer. Auf den Punkt brachte dies der abschließende Beitrag zum Thema Robustness-Validation als wichtiger Eckpunkt einer Null-Fehler-Strategie. Bei diesem Ansatz geht es darum, in Rahmen der Qualifizierung die Komponenten und Module nicht gegen einen Standard zu testen, sondern die Toleranzgrenzen für konkrete Anwendungen durch gezielte Fehlererzeugung im Test zu ermitteln. Dass dieser Paradigmenwechsel mittlerweile eingesetzt hat, ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Arbeit der Applikationsgruppe Automotive des ZVEI über den Teilnehmerkreis hinaus Resonanz findet. Neben den Herausforderungen durch zunehmende Komplexität und steigende Qualitätsanforderungen lastet auf allem ein nicht zu unterschätzender Preisdruck. Um so wichtiger ist es für die Unternehmen, das bestehende Optimierungspotenzial zu heben und nicht wertschöpfende Prozesse zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für Prozessabläufe. Hierbei handelt es sich um einen Themenkomplex, der vielfach im Fokus der verschiedenen ZVEI-Arbeitskreise stand und zu dem an dieser Stelle bereits vielfach berichtet werden konnte. Eine Übersicht und Zusammenstellung sowie weitere aktuelle Themen wie Customer Specific Requirements, PPAP, Aufbewahrung von Dokumenten und Lieferanten-Audit finden sich in dem aktuell veröffentlichten Progress Report der Applikationsgruppe Automotive. Das Kompendium steht unter zum Download bereit. mehr...

Firmen und Fusionen

Wettbewerbsvorteile durch Design- und Projektmanagement

05.09.2001Von Dallas Semiconductor wurde intern nach Möglichkeiten zur beschleunigten Markteinführung gesucht.Die zentrale CAD-Organisation ging an eine eingehende Analyse des Designprozesses, um festzustellen, welche Maßnahmen am erfolgversprechendsten wären und kam dabei zu dem Ergebnis, dass Änderungen am Designmanagement die weitreichendsten Auswirkungen hätten. Daraufhin wurden zwei bedeutende Modifikationen vorgenommen: Für die Benachrichtigungs- und Übergabevorgänge wurde automatisierte Design- und Projektmanagement- Technologie eingesetzt; die Organisation wurde durch einen Systemintegrator ergänzt. Bei einem bereits abgewickelten Mikrocontroller-Projekt konnte die Entwurfszeit um 25 % verkürzt werden. mehr...

Loader-Icon