Mit max. 256 Messpunkten innerhalb eines 90°-Winkels tastet die Kamera zeilenweise die Oberflächentemperatur eines Messobjektes ab. Gemessen werden 48 Zeilen/s, nach jeder Messung erfolgt automatisch eine interne Scannerkalibrierung. Zur Steuerung von Regelkreisen lässt sich die gemessene Zeile in drei vom Benutzer definierte Sektoren aufteilen und jedem Sektor ein Zeitintervall zuordnen. Maximal-, Minimal- und Durchschnittswerte können individuell ermittelt, Emissionsgrade und Extremwerthaltefunktionen eingestellt und jedem Sektor ein Analogausgang zugeordnet werden.


Nach Abschluss der Initialisierung benötigt die Kamera keinen externen Rechner zur Steuerung des Analogbetriebs. Die Analogausgabe erfolgt direkt vom Gerät. Über die RS485-Schnittstelle lässt sich ein Computer anschließen. Die erhältliche Software DataTemp MP gestattet leistungsfähige Echtzeitanalyse der Messwerte, umfassende grafische Darstellung von Temperaturverläufen sowie Fernprogrammierung.