Die Thermoharvesting-Stromversorgung von STMicroelectronics.

Die Thermoharvesting-Stromversorgung von STMicroelectronics.STMicroelectronics GmbH

STMicroelectronics, ARaymond und Micropelt zeigten auf der Hannover Messe Lösungen, die durch Thermoharvesting, also durch Umwandlung von Wärmeenergie in elektrischen Strom, intelligente Sensoren und Mikrosysteme dauerhaft mit Energie versorgen.

Micropelt hat Thermogeneratoren im nur wenige Quadratmillimeter großen Chipformat entwickelt, die lokale Temperaturdifferenzen in elektrische Energie wandeln und so intelligente Systeme mit sehr geringer Leistungsaufnahme versorgen können. Die gemeinsame Entwicklungs-Initiative von ST und Micropelt fokussierte ein Evaluierungssystem, in dem die robuste und langlebige Dünnschicht-Festkörperbatterie EnFilm von ST mit dem TEG-Chip (Thermal Electrical Generator) von Micropelt kombiniert wird. Das als Perpetual Energy Module (PEM-TE01) bezeichnete System macht deutlich, wie diese beiden Technologien gemeinsam konstant Energie liefern und so eine praktisch wartungsfreie Energiequelle für langlebige drahtlose Systeme bilden können.

ARaymond und Micropelt wiederum arbeiten zusammen, um ein Konzept für eine hermetisch dichte Kapselung der Evaluierungs-Plattform TE-Power NODE zu entwickeln, einem Funksensor mit Energy-Harvesting-Technik. Resultat ist der energetisch völlig autonome drahtlose Temperatursensor Heat BiTe von ARaymond. Dieser ist zum Beispiel für Solarthermie-Anwendungen geeignet, die mit Flüssigkeiten entweder wärmer oder kälter als die Umgebung, arbeiten.