Für die schnelle, alltägliche Temperaturmessung in vielen Industriezweigen eignet sich die Hand-Thermometerserie PockeTherm. Sie ist für Anwendungsbereiche in der Lebensmittelverarbeitung und -zubereitung, der Herstellung elektrischer, elektronischer und mechanischer Komponenten sowie der vorbeugenden Wartung und Instandhaltung konzipiert. Alle vier Modelle arbeiten mit Lasermarkierung für eine genaue Ausrichtung und Definition des Messflecks. Betrieben werden sie mit zwei Batterien.


PockeTherm 30 misst im Temperaturbereich von -40 bis 400° C und ist für 1 m Messabstand auf einen Messfleck mit 70 mm Durchmesser fokussiert. Mit der Ausführung 30A kann man den oberen und unteren Grenzwert definieren. Ein Akustiksignal und ein blinkendes Display zeigen das Über- bzw. Unterschreiten der Grenzwerte an. PockeTherm 31 verfügt über einen erweiterten Messbereich von -50 bis 500° C und eine Anzeige von Max.- und Min.-Wert. Bei Version 32C ist das Thermometer auf 27 mm fokussiert und erzeugt einen Messfleck mit 2,5 mm Durchmesser. Der Schnittpunkt zwei sich kreuzender Laserstrahlen markiert einen genauen Fokuspunkt.