Mit einer Messwellenlänge von 3,43 µm eignet sich das hochauflösende IR-Thermometer Raynger MXP3 für Messungen an dünnen Kunststofffolien. Es kombiniert Signalverarbeitungselektronik mit anspruchsvollen Leistungsparametern und einfacher Bedienung. Der Messfleck wird exakt durch einen Laserkreis gezeigt. 16 Einzelstrahlen des Laservisiers sichern die deutlich erkennbare Markierung der zu messenden Fläche. In 1 m Entfernung beträgt der Durchmesser des Messfleckes 4 cm.


Das Thermometer erfasst schnell Prozesstemperaturen der Kunststofffolien beim Extrudieren, Folienrecken oder beim thermischen Beschichten auf Kartonunterlagen. Es eignet sich für Materialien wie Polyester, Polyamid (Nylon), Polypropylen und PVC. Das Gerät verfügt über eine Anzeige mit einer Auflösung von einem Zehntel Grad, eine Messgenauigkeit von 1% sowie über akustischen und optischen Alarm bei Überschreitung der eingestellten Grenzwerte. Außerdem hat es eine Anzeige der Minimal- und Maximaltemperaturen, eine Ansprechzeit von 250 ms, einen einstellbaren Emissionsgrad und einen Temperaturbereich von 100 bis 350°C.