Robuste Thin Clients (Bildschirm 15“ oder 19“) aus der Reihe Command Station von Digitec lassen sich am Remote-Desktop-Dienst von Windows XP Pro oder – beim Einsatz eines Microsoft-Server-Betriebssystems (Terminalserver) – auch im Multiuser-Betrieb an mehreren Stationen betreiben. Die Übertragung der Bildinformationen, Benutzereingaben und Peripheriesignale erfolgt über eine Standard-Netzwerkverbindung via TCP/IP und RDP (Remote Desktop Protocol). Am Client gibt es dafür optional eine USB-Buchse für den Anschluss zusätzlicher Komponenten.


Zur Installation wird am Gerät (Schutzart IP 65) über den im ROM integrierten Terminal Client Manager eine IP-Adresse vergeben oder DHCP ausgewählt. Nach dem Einschalten bootet der Thin Client aus dem ROM und man kann mit den auf dem Server eingerichteten Anwendungen sofort arbeiten. Die Thin Clients sind mit analog-resistivem Touch, Num-, Alpha- oder Funktionstasten sowie spezifischen Bedienkonsolen und Anbauelementen zu haben. (rm)

SPS/IPC/DRIVES 2005: Halle 7, Stand 488


 


557iee0106, 557sps2005