Dr. Thomas M. Müller wird neuer E/E-Leiter bei Audi

Dr. Thomas M. Müller wird neuer E/E-Leiter bei Audi Alfred vollmer

Dr. Thomas M. Müller wird neuer Leiter Elektrik/Elektronik der Audi AG. Audi stellt Dr. Müller so vor: „Der 45-Jährige gilt als ausgewiesener Spezialist für die Themen Connected Car und elektronische Systeme.“ Er folgt auf Ricky Hudi, der nach 19 erfolgreichen Jahren das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen verlässt. Hudi wird seine eigene Technologie- und Beratungsfirma gründen und führen. Unter anderem wird er den von Audi, BMW und Daimler übernommenen Kartendienstleister HERE begleiten.

Als AUTOMOBIL-ELEKTRONIK die Herren in einzelnen Gesprächen interviewte, stellten sie im Cover-Interview jeweils den Teamgedanken stark in den Vordergrund – und zwar sowohl Dr. Thomas M. Müller in seiner damaligen Funktion als E/E-Leiter bei Volvo in der Ausgabe 5-6/2015 als auch Ricky Hudi in seiner Funktion als E/E-Leiter bei Audi im Cover-Interview der Ausgabe 5-6/2016.

Titelinterview der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK mit Dr. Thomas M. Müller und Volvos E/E-Team. (Im Text links finden Sie den entsprechenden Link)

Titelinterview der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK mit Dr. Thomas M. Müller und Volvos E/E-Team. (Im Text links finden Sie den entsprechenden Link) Hüthig

Dr. Thomas M. Müller, geboren 1971 in Dudweiler, ist studierter Diplom‑Physiker. Seine berufliche Laufbahn begann er 1999 bei der BMW Group in München. Dort arbeitete er international in verschiedenen strategischen und operativen Leitungsfunktionen, etwa in der Elektrik‑ und Elektronik‑Entwicklung. Im Bereich Business IT forcierte Müller die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Von 2009 bis 2012 war er als Director Connected Car tätig. Anschließend wechselte Müller zur Volvo Car Group in die Funktion des Vice President Electrical & Electronic Systems Engineering. 2014 übernahm er dort zusätzlich die Verantwortung für den Bereich E‑Propulsion (Elektroantriebe). Seit 2015 hält er die Position des Vice President Electrics/Electronics & Chassis inne. Ab Dezember wird Dr. Thomas M. Müller seine neue Funktion bei Audi aufnehmen.

Titelinterview der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK mit Ricky Hudi und Audis E/E-Team.  (Im Text links finden Sie den entsprechenden Link)

Titelinterview der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK mit Ricky Hudi und Audis E/E-Team. (Im Text links finden Sie den entsprechenden Link) Hüthig

„Thomas Müller ist ein ausgewiesener Experte auf den Gebieten Elektrik und Elektronik im Automobil und wird die Digitalisierung und Vernetzung unserer Produkte weiter vorantreiben“, sagt Audi-Entwicklungsvorstand Dr. Stefan Knirsch.

Ricky Hudi, geboren 1968 in Redwood-City im Silicon Valley, wechselte 1997 von BMW zu Audi. Dort baute er den Bereich Vorentwicklung Elektrik/Elektronik auf. Anfang 2000 übernahm er die Leitung der Entwicklung Infotainment. In dieser Zeit führte er die in der Vorentwicklung konzipierten Systeme, darunter maßgeblich das Audi MMI, in die Serie.

Im Oktober 2003 wechselte Ricky  Hudi innerhalb des Unternehmens von der Entwicklung in die Produktion, wo er bis August 2008 als Leiter Elektrik/Elektronik Produktion tätig war. Seit Januar 2009 leitete Hudi die Entwicklung Elektrik/Elektronik der Audi AG und setzte dabei neue Standards.

Ricky Hudi übergibt die Leitung Elektrik/Elektronik bei Audi an Dr. Thomas M. Müller.

Ricky Hudi übergibt die Leitung Elektrik/Elektronik bei Audi an Dr. Thomas M. Müller. Alfred Vollmer

Audi-Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler dankt Hudi: „Bei Elektronik‑Innovationen im Automobil zählt Audi heute zu den weltweit führenden Unternehmen.“ So wurde unter seiner Leitung die Vernetzung des Automobils entscheidend vorangetrieben und der Vorsprung von Audi beim Autonomen Fahren geschaffen. Auch in der Batterie‑und Lichttechnologie setzte Hudi richtungsweisende Impulse. Bei den Halbleitertechnologien initiierte er maßgebliche Kooperationen, zum Beispiel mit Nvidia im Bereich der Grafik‑Prozessoren.

Ricky Hudi erhielt für die offenen Worte in seinem anschaulichen Keynote-Vortrag auf dem 20. Fachkongress „Fortschritte in der Automobil-Elektronik“ in Ludwigsburg im Juni 2016 viel Applaus und positives Feedback.

Mehr über ein Here-Produkt finden Sie unter diesem Link.