Wie Toshiba bekannt gab, sollte die Investition in den Fab 6-Reinraum in Yokkaichi zunächst unter Beteiligung der Western-Digital-Tochterfirma SanDisk stattfinden, doch diesbezügliche Verhandlungen seien zu keinem Ergebnis gekommen. Nun plant Toshiba über seine erst kürzlich gegründete Speichermedien-Tochterfirma Toshiba Memory Corporation (TMC) einseitig 1,76 Milliarden US-Dollar in den Reinraum zu investieren, in dem 96-Layer-Bics-Flash-Speichermedein gefertigt werden sollen.

Western Digital

Toshiba brüskiert Western Digital, indem es im Alleingang in einen Reinraum in der geplanten Feritigung in Yokkaichi investiert. Toshiba

Weitere 136 Millionen US-Dollar sollen in den Einbau des Equipments in Yokkaichi fließen, der ab Dezember stattfinden soll. Die Entscheidung, allein in Yokkaichi investieren zu wollen, beeinträchtige nicht die gemeinsame laufende Produktion für das Speichermediengeschäft, hieß es vonseiten Toshiba in einem Statement.

Western Digital äußerte, sich dennoch an den Ausrüstungskosten der Fabrik beteiligen zu wollen und berief sich dabei auf Vereinbarungen, die dem Unternehmen als Toshibas Joint-Venture-Partner im Speichermedien-Bereich ein Erstbeteiligungsrecht einräume. Man befinde sich mit Toshiba dazu in einem seit Wochen andauernden konstruktiven Dialog, den man als nicht abgeschlossen erachte.

Sitz der Toshiba Europe in Neuss

Sitz der Toshiba Europe in Neuss Josef Thiel, eigenes Werk, Wikipedie

Die Auseinandersetzung um Yokkaichi ist das aktuellste Kapitel im Streit der beiden Firmen. Dieser hält an, seitdem Toshiba bekannt gab, sein Halbleitergeschäft, inklusive seiner Anteile an Joint Ventures mit Western Digital, verkaufen zu wollen. Western Digital besteht auf seinem Erstverkaufsrecht und behauptet, Toshiba benötige seine Zustimmung, um an eine dritte Partei zu verkaufen. Toshiba hingegen möchte an ein Bieterkonsortium unter Vorsitz japanischer Regierungsbehörenden verkaufen. Beide Firmen sind diesbezüglich in einen lang anhaltenden Rechtsstreit verwickelt, eine Schlichtungsanhörung an der Internationalen Handelskammer soll im Lauf des Monats stattfinden.