Nur einmal muss das Betriebssystem lizenziert (250 Euro) werden, dann steht es – unabhängig von der Anzahl – allen, in einem Unternehmen eingesetzten Touchpanels der Familie VT zur Verfügung. Die Displays gibt es in zahlreichen Ausführungen, von 4“ monochrom bis zu 12“-TFT-Farbdisplays. Eine integrierte Konfigurationssoftware enthält 150 verschiedene Kommunikationstreiber aus unterschiedlichen Bereichen der Automatisierung, wie SPS, Frequenzumrichter, Servos oder Temperaturregler. So lassen sich flexible Bedien- und Visualisierungsoberflächen realisieren. Treiber und Betriebssystem werden regelmäßig kostenlos aktualisiert.


Das Einsatzspektrum umfasst die Fabrik-, Prozess- und Gebäudeautomation. Einige Modelle sind mit Windows CE oder Linux verfügbar. Für die Kommunikation stehen neben RS232, RS485, RS422 und Stromschleife auch Ausführungen mit CAN, Profibus DP oder Ethernet bereit. High-End-Geräte können sogar zwei Schnittstellen mit unterschiedlichen Protokollen aktivieren und verwalten. Standardmäßig ist eine MPI-Schnittstelle integriert. Die Fernwartung mittels Projektdownload ist über verschiedene Schnittstellen möglich.