Bildquelle: TQ

Bildquelle: TQ

Am 22. April 2010 veranstaltete die TQ-Group (www.tq-group.com) am Hauptsitz in Seefeld bei München den 2. TQ Academy Day. Der Einladung folgten mehr als hundert Personen aus dem Kundenkreis des E²MS TQ-Systems und des Embedded-Spezialisten TQ-Components, insbesondere aus der Geschäftsleitung, dem Einkauf und der Elektronik-Entwicklung. Bei teilweise sechs parallel ablaufenden Vorträgen, Workshops und Rundgängen bot der TQ Academy Day ein vielfältiges Programm, das auf fundierten Wissenstransfer setzte.

„Der TQ Academy Day ist ein spezielles Angebot für unsere Kunden und besitzt als Wissensplattform Weiterbildungscharakter. Wir wollen Ein- und Ausblicke gewähren und durch Praxisnähe den Teilnehmern einen echten Mehrwert bieten. Ausgebuchte Veranstaltungen sowie eine durchweg positive Besucher-Resonanz haben dieses Konzept bestätigt, so dass wir den nächsten TQ Academy Day für 2011 planen,“ fasst TQ-Marketingleiter Wolfgang Heinz-Fischer zusammen.

Die 15 unterschiedlichen Vorträge und Workshops lieferten geballtes Wissen über Themen, die aktuell den Elektronik-Markt bewegen. Vor dem Hintergrund der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise stellte Prof. Dr. Willi Muschinski der Hochschule Niederrhein sehr anschaulich die Problematik rundum ein systematisches Risikomanagement dar. Prof. Dr. Gerd Hirzinger vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt präsentierte aus dem Bereich Robotik und Mechatronik neueste Forschungsergebnisse sowie die industrielle Umsetzung und spannte dabei den Bogen vom Weltraum über die Chirurgie bis zum Auto der Zukunft.

Die Dozenten der TQ-Systems gaben Einblicke in die Theorie sowie die praktische Umsetzung von elementaren Prozessfragestellungen der Elektronik-Entwicklung und Produktion, wie Traceability, Obsolescence-Management, Design for Manufacturing (DFM), EMV-Design und prozessgeführte Qualitätssicherung unter Berücksichtigung von Six-Sigma-Gesichtspunkten.

Vorträge zum Embedded-Bereich komplettierten das Spektrum des TQ Academy Days: Der Vortrag „Make or buy?“ stellte die Systemintegration der Modullösung gegenüber und leitete daraus einen Leitfaden ab, wann welche Umsetzung sinnvoll ist. In einem Workshop zeigten Experten der TQ-Components den Weg vom Starterkit zum Zielsystem auf. Ein Vortrag zu den vielfältigen Möglichkeiten mit Low Power Performance auf Basis der Intel-Architektur sowie über Echtzeit-Erweiterungen für embedded Linux rundeten den Embedded-Themenkomplex ab. Die Gäste nutzten die Pausen, um im neugestalteten TQ Show Room anhand der gezeigten TQ-Produkte und Kunden-Referenzprodukte einen Überblick über das Leistungsspektrum und das Know-how der TQ zu gewinnen.