Die MBox von TQ als IoT Edge Gateway verbindet M2M und IoT.

Die MBox von TQ als IoT Edge Gateway verbindet M2M und IoT. TQ

Gemeinsam wollen die Unternehmen eine modulare Gateway-Lösung als Basis für individuelle kundenspezifische Produkte schaffen. Der Embedded-Spezialist TQ konzentriert sich dabei auf Themen wie Prozessortechnologie, Hardware und System-Integration für ODM-Projekte. Gemalto deckt unter anderem den Bereich der weltweiten mobilen Konnektivität auf Basis von 2G/3G/LTE-Modems ab und bietet zusätzlich M2M und IoT-Services an. Die Hardware basiert auf dem Baukasten MSys mit einer Intel Atom CPU E3800 als Herzstück. Je zwei Schnittstellen für Gigabit Ethernet, USB (3.0/2.0), RS-232 und zwei Monitorausgänge sowie Erweiterungsmöglichkeiten für Feldbusse (zum Beispiel CAN, Profinet, Profibus, Devicenet, LIN und LON) sowie Funkstandards (2G/3G/LTE, WLAN, Bluetooth, EnOcean und Zigbee) schaffen die Flexibilität für individuelle Lösungen. Unterschiedlichste Arten von Sensoren und Geräten sowie lokale, abgeschlossene Netzwerke können somit angebunden werden.

Für die notwendige Sicherheit sorgen ein TPM (Trusted Platform Module) für Secure Boot und Authentifizierung sowie Gemaltos Sentinel HL Security Controller für hardwarebasierenden Software-Schutz sowie die Funkmodule Cinterion für eine verschlüsselte Kommunikation und den gesicherten mobilen Zugang. Die Anbindung an die M2M/IoT-Cloud Services erfolgt über den embedded SensorLogic Agent. Der ermöglicht den Fernzugriff auf die Parameter des Gateways sowie auf die über die Feldbusschnittstellen angeschlossenen Geräte und Sensoren. Die Nutzung der der Daten und die Steuerung der angeschlossenen Aktoren und des Systems lassen sich individuell programmieren und parametrieren. Als Softwareschnittstelle stehen APIs für Windows und Linux zur Verfügung. (sk)