Die Ingenieure von TQ-Systems entwickeln komplexe Elektronik für industrielle Anwendungen. (Bildquelle: TQ-Systems)

Die Ingenieure von TQ-Systems entwickeln komplexe Elektronik für industrielle Anwendungen. (Bildquelle: TQ-Systems)

Das E²MS-Unternehmen TQ-Systems, Hauptsitz Seefeld bei München, hat alle Anteile an Colour Control, Chemnitz, übernommen. Das Unternehmen mit 15 Mitarbeitern firmiert nun als TQ-Systems Chemnitz und wird weiterhin Industriekunden Leistungen zur Farbmesstechnik sowie Entwicklungsdienst­leistungen anbieten. Mit den anderen TQ-Standorten wird TQ-Systems Chemnitz noch enger zusammenarbeiten als bisher.

TQ-Geschäftsführer Rüdiger Stahl erklärt die Hintergründe der Firmenintegration: „Wir arbeiten schon seit einigen Jahren regelmäßig mit Colour Control zusammen. Nachdem letztes Jahr der Geschäftsführer Uwe Fritzsch verstorben ist, haben wir uns entschlossen, alle Unternehmensanteile zu übernehmen und damit den Standort zu sichern. Mit den Kollegen in Chemnitz gewinnen wir eine kompetente Entwicklermannschaft, die TQ und ihre Kunden bereits in unterschiedlichen Projekten kennengelernt hat.“

Mit TQ-Systems Chemnitz arbeiten nun rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Entwicklungsbereich der TQ-Gruppe. Für Unternehmen aus der Industrie entwickeln sie individuell nach den jeweiligen Kundenanforderungen die Hard- und Software, das Layout und die Mechanik von elektronischen Baugruppen und Komplettgeräten.