Mit den immer kürzer werdenden Innovationszyklen steigt die Zahl der Abkündigungen. Redesigns nehmen in Folge zu und erhöhen die Gesamtkosten von elektronischen Baugruppen und Systemen während ihres Lebenszeitraums. TQ-Systems wirkt dem durch ein aktives Obsolescence Management entgegen. Vor allem bei Neuentwicklungen ist es von Vorteil, den aktuellen Life-Cycle-Status der Bauteile einzubeziehen. Ein Monitoring von laufenden Baugruppen ermöglicht Kunden, frühzeitig zu agieren anstatt nur zu reagieren. In Summe profitieren Kunden durch die Langzeitverfügbarkeit von Baugruppen und Systemen, denn ihre Produkte sind geschützt vor obsoleten Bauteilen, aufwändigen Redesigns, unsicheren Quellen und kostenintensiver Brokerware.

Für ein proaktives Vorgehen im Obsolescence Management sind Informationen aus der Supply Chain unerlässlich. Unternehmen, die besonders engagiert und zuverlässig Informationen rund um den Lebenszyklus von Bauteilen liefern, würdigt TQ-Systems mit dem „TQ Obsolescence Award“, der zum zweiten Mal vergeben wurde.

Den TQ Obsolescence Award für besonders gute Unterstützung im Jahr 2014/2015 hat TQ in diesem Jahr verliehen an EBV, Linear Technology, TTI, Geyer Electronic, Channel Microelectronic, Ecomal, Würth, Silica, PK Components, Petermann-Technik und Avnet Memec. Mit der Auszeichnung möchte sich TQ-Systems für das besondere Engagement bedanken und weitere Lieferanten und Hersteller dazu motivieren, im Bereich Obsolescence Management aktiver zu werden.