Das Modul enthält acht Transformatoren (vier Transmit- und vier Receive-) sowie eine Diodenanordnung als Überspannungsschutz in einem einzigen Gehäuse. Es reduziert den Bedarf an Platinenplatz, die Komponentenzahl und die Fertigungskosten in einer Vielzahl von Telekommunikations- und Netzwerkanwendungen. In der Mehrzahl von Telekommunikationsanwendungen sind Schutzschaltungen erforderlich, um Schäden durch Spannungs- und Stromstöße in Folge von Blitzschlag abzuwenden und Störungen der Wechselstromversorgung vorzubeugen. Das T9021-Modul eignet sich in idealer Weise für den Einsatz in Customer Premises Equipment (CPE) oder Multiplexern von Telefongesellschaften, Wide Area Networks (WANs), Netzwerkschnittstellen, Digital Access Cross-Connect Systems (DACS), Kanalbänken und Vermittlungsstellen.


T9021 ist bei Verwendung mit anderen, empfohlenen Schutzschaltungs-Komponenten vollkommen an den Comet-Chip von PMC-Sierra angepasst und mit ihm kompatibel. Das Modul wurde für die Einhaltung der maßgeblichen Oberspannungsschutz- und elektrischen Sicherheitsstandards konzipiert, u.a. Bellcore GR 1089, FCC Part 68 und UL 1459/1950. Mit seiner integrierten Diodenanordnung ist das T9021 -Modul eine effektive Lösung für die Bereitstellung der IC-seitigen Schutzschaltung und reduziert zugleich die Zahl der auf der Platine benötigten Einzelkomponenten. Der Transformator gewährleistet die geforderte Isolationsfestigkeit von 1500 V (mittlerer Effektivwert) und die Diodenanordnung gibt Highspeed-Datenschnittstellen sicheren Schutz gegen Oberspannungen in Folge elektrostatischer Entladungen oder schneller Transienten.