Seit dem Einbruch der Halbleiterbranche 2009 und dem Wiedererstarken in 2010 durchlebte der Transistoren-Markt eine holprige Zeit. Die Verkäufe fielen in drei der letzten fünf Jahre, was die Analysten auf Inventarkorrekturen, Preiserosion und eine zurückhaltende Investitionshaltung der Hersteller aufgrund unsicherer wirtschaftlicher Lage zurückführen. Nach einem 7-prozentigen Rückgang der Umsätze im Jahr 2015 stiegen sie im Folgejahr um 5 Prozent auf 12,9 Milliarden US-Dollar an. Für dieses Jahr prognostizieren die Analysten einen Anstieg von 6 Prozent auf 13,6 Milliarden US-Dollar.

Seit 2009 ging es auf dem Markt für Transistoren ständig auf und ab. In Zukunft soll der Markt aber beständig wachsen.

Seit 2009 ging es auf dem Markt für Transistoren ständig auf und ab. In Zukunft soll der Markt aber beständig wachsen. IC Insights

Mit dem erwarteten Wachstum für 2017 steigt der Umsatz in zwei aufeinanderfolgenden Jahren das erste Mal seit sechs Jahren, wodurch das Umsatzvolumen das Rekordhoch aus dem Jahr 2011 überschreiten wird. Im Gegensatz dazu stehen die Jahre 2012 und 2013, in denen die Umsätze um 8 beziehungsweise 6 Prozent fielen, nachdem sie 2011 um 12 Prozent und 2010 um 44 Prozent anstiegen. Zu erholen schien sich der Markt 2014, als sich die Umsätze um 14 Prozent erhöhten. Jedoch fielen sie im Folgejahr wieder um 7 Prozent. 2016 fing der Markt an sich zu stabilisieren und soll in den kommenden Jahren beständig mit moderaten Raten wachsen.

Transistoren sind der primäre Wachstumsmarkt im 23 Milliarden US-Dollar großen Markt für diskrete Halbleiter. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Energiekontrolle in Elektronikbauteilen und -geräten. Gerade von den Bemühungen, den Energieverbrauch in Elektrongeräten aus den Bereichen Consumer, Commercial und Industrial zu reduzieren, profitieren Transistoren stark. Aber auch in Windkraft- und Solaranlagen sowie in Hybrid- und Elektrofahrzeugen kommen Transistoren vermehrt zum Einsatz.

Trotz der gestiegenen Zahl an Anwendungsgebieten schrumpfte der Markt zwischen 2011 und 2016 um 0,9 Prozent. Für die Zukunft prognostiziert der OSD-Report (Optoelectronics, Sensors/Actuators and Discrete Semiconductors) von IC Insights dem Transistorenmarkt eine jährliche Wachstumsrate von 4,2 Prozent für die Jahre 2016 bis 2021 sowie ein Erreichen des vorläufigen Höhepunkts im Jahr 2021 mit einem Marktvolumen von 15,8 Milliarden US-Dollar.

IC Insights erwartet für 2017 ein Marktwachstum bei allen Transistortechnologien. Die Verkäufe von MOSFETs sollen um 6 Prozent auf 7,7 Milliarden US-Dollar, IGBT ebenfalls um 6 Prozent auf 4,1 Milliarden US-Dollar, Bipolartransistoren um 4 Prozent auf 875 Millionen US-Dollar und RF- und Mikrowellentransistoren um 3 Prozent auf 960 Millionen US-Dollar.