Trockene Kondensatoren

Sanyo bietet Elkos an, die einen trockenen organischen Halbleiter als Elektrolyten beinhalten. Ansonsten sind die Kondensatoren aufgebaut, wie die allseits bekannten Nasselektrolyt-Kondensatoren. Diese OS-CON-Kondensatoren (Organic Semiconductor CONdenser) haben die Eigenschaft, dass sie einen extrem niederen ESR-Wert haben, der von -55 bis +105 °C nahezu konstant ist. Die ESR-Werte der verschiedenen Modelle liegen in Größen zwischen 15 und 500 mΩ. Entsprechend hoch sind demzufolge die möglichen Ripple-Ströme. Diese Kondensatoren sind bestens geeignet für alle Anwendungen als Unterdrückungs-Filter hochfrequenter Störungen und Rauschens.
Da im Vergleich zu „nassen“ Elkos nur 1 bis 10 Prozent der Kapazität benötigt wird, um einen gleichgroßen ESR zu erzielen, geht automatisch damit eine Reduzierung der Bechergröße einher. Außerdem kann bei einigen Schaltungen auf bis zu drei andere Bauelemente verzichtet werden. Die Lebensdauer der OS-CON ist, je nach Temperatur, bis zu 30 mal länger als die herkömmlicher Elkos. Als reiner Energie-Puffer machen diese Kondensatoren dann Sinn, wenn Nass-Elkos zu langsam sind. Da beim OS-CON Elektronen die Ladungsträger sind und nicht Ionen, kann er erheblich schneller Energie nachschieben. Der Anwendungs-Frequenzbereich geht bis zu 20 MHz. Diese Technologie ist verfügbar in Spannungen bis zu 30 V, Kapazitäten von 1 bis 2.200 µF, kleinste ESR-Werte bis 15 mΩ oder Ripple-Ströme bis 9,75 A. Natürlich gibt es OS-CON Elkos auch als SMD-Bauelemente in drei verschiedenen Baureihen.

Impact
Tel. (01) 895 76 27
info@impact.at.memec.com
http://www.impact.at.memec.com