Bildergalerie
Präzise ausgebrachte Silikon-Doppelraupe.
Vermessung eines Werkstücks per Laser.
Linearmotorachsen bringen mehr Geschwindigkeit in den Dosierbereich.

Die neu entwickelte 3D-Kameraüberwachungseinheit 3D-con.con („Kontur.Kontrolle“) von Dosiertechnik Kübler ist als Applikation für das Dosiersystem Dos.Flex konzipiert. Mit der hier eingesetzten Technik der Raupenvermessung soll das Auftragen von Dichtungsschnüren präziser vor sich gehen. Dabei lässt sich ein Live-Eingriff in den Fertigungsprozess realisieren, der sich entsprechend der Toleranzen in Echtzeit anpasst. Hierdurch hat der Anwender die Möglichkeit, den Ausschuss aufgrund der Toleranzen auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Dosiersystem Dos.Flex zählt mit den Linearmotorenachsen und einer Verfahrgeschwindigkeit von 1000 mm/s bei einer Positionsgenauigkeit von 20 µm ± 0,02 mm zu den schnelleren Dosieranlagen auf dem Dispensermarkt. Zu dem bereits bestehenden Dosierzubehör wurde ein spezielles Messprinzip entwickelt, bei dem die Messung im dynamischen Prozess erfolgt. Mit der Neuentwicklung 3D-con.con wird die Oberflächenstruktur der Dichtschnur und des Werkstücks in X, Y und Z-Richtung erkannt und bewertet. Dies führt zu einem entscheidenden Vorteil: im Automobilbereich wird bei kritischen Bauteilen eine hundertprozentige Kontrolle gefordert, was das neuartige Messverfahren gewährleistet. Zusätzlich zur eigentlichen Konturkontrolle und Dichtungsüberwachung ermöglicht das System auch Traceability.