Vermes

Vermes

Es ist ein extrem flachbauendes Fehlerdetektionssystem mit einem  faseroptischen Tropfensensor auf Basis eines Algorithmus der HF-Technik, das ohne teure Mikrolinse auskommt. Das System erkennt fehlende und fehlerhafte Tropfen auch bei Hochgeschwindigkeitsdosierungen bis zu 1400 Hz und identifiziert so selbst kleinste, transparente Tropfen zuverlässig. Die  Tropfenbewertung ist anpassbar auf die individuelle Fehlertoleranz der Kundenanwendungen und reicht von der Detektion fehlender Tropfen bis hin zur Erkennung stark verformter Tropfen. Zusätzlich erlaubt das System die Kontrolle der Tropfenzeitgenauigkeit, die Identifikation von Störungen und Medienrückständen an der Düse. Mithilfe eines TeachIn-Prozesses bietet es eine automatische Parameterfindung, eine Selbsttestroutine sowie eine statistische Signalfehler-Kontrolle.

Die Detektion eines Tropfenfehlers löst einen Fehler-Alarm aus, eine Fehlernachricht wird unmittelbar zur Produktionssteuerung übertragen und eine Echtzeit-Unterbrechung des Überwachungssystems kann eingeleitet werden. Der Tropfendetektor ist einfach und schnell an der Düse zu installieren und hat einen Höhenbedarf von nur 500 µm.

Der kompakte Controller mit mehreren Standardschnittstellen, wie RS-232C und Direct I/O erlaubt unterbrechungsfreie  Statibewertung und ermöglicht eine Selbstkontrolle des faseroptischen Sensorkreises. Elektromagnetische Störungen beeinflussen die Funktion des DDS 80 Tropfendetektionssystems nicht.

Das DDS 80 Tropfendetektionssystem kann jederzeit nachträglich an bestehenden Mikrodosiersystemen installiert werden und ist an die individuellen Kundenansprüche anpassbar.

SMT Hybrid Packaging 2016: Halle 7, Stand 260