CrossLink  Lattice Semiconductor

Lattice Semiconductor ein Spezialist für Field Programmable Gate Arrays Lattice Semiconductor

Donald Trump folgte damit den Empfehlungen des Ausschusses für ausländische Investitionen in den Vereinigten Staaten (CFIUS) und hat die geplante Transaktion wegen Bedenken für die nationale Sicherheit per Dekret verboten. Ein Investor im Hintergrund sollte unter anderem die in der Volksrepublik China ansässige, im Staatsbesitz befindliche China Venture Capital Fund Corporation Limited sein.

Am 3. November 2016 war bekannt geworden, das Canyon Bridge Capital Partners der Merger mit Lattice Semiconductor 1,3 Mrd. US-Dollar wert gewesen wäre. „Zwar ist es enttäuschend, dass wir uns nicht durchsetzen konnten, der Vorstand und ich möchten der Canyon Bridge für ihre Unterstützung während dieser Zeit danken“, kommentierte Darin G. Billerbeck, seit 2010 CEO von Lattice Semiconductor, den geplatzten Deal.

Die 1983 in Oregon gegründete Lattice Semiconductor entwickelt und vermarktet unter anderem verlustleistungsarme FPGAs, Video-ASSPs, IP zum ASIC-Design und beschäftigt sich auch mit 60 GHz-Millimeterwellen-Technik. FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) sind bekanntermaßen bisher eine US-amerikanische Domäne (Xilinx, Intel/Altera, Microsemi, Achronix und andere).

Einer der Hauptakteure von Canyon Bridge Capital Partners ist übrigens Ray Bingham, der erst vor wenigen Wochen aus dem Aufsichtsrat von Cypress Semiconductor auf betreiben des Cypress-Gründers und Ex-CEOs T. J. Rogers gedrängt wurde.