Die Neuausrichtung bietet den Kunden des EMS-Anbieters die Möglichkeit, ihre elektronischen Lösungen auf Basis von Komponenten innerhalb der neuen Turck duotec-Plattformen zusammenzustellen. Die Plattformen bestehen aus vorentwickelten Modulen, die nach individuellen Kundenvorgaben auf das jeweilige Einsatzfeld hin skalieren werden können. „Dank des vielseitig verwendbaren Technologieportfolios sind wir in der Lage, die kundenspezifischen Lösungen nach dem jetzigen Stand der Technik und darüber hinaus umzusetzen. Im Wesentlichen profitiert der Kunde in Form von minimierten Risikos, attraktiven Preisstrukturen sowie ausgereiften Funktionalitäten“, bestätigt Arthur Rönisch, Geschäftsführer von Turck Duotec.

Das duo-Mod-I-AM335x wurde in Verbindung mit einem Evaluation-Board erstmals auf der electronica 2016 in München präsentiert.

Das duo-Mod-I-AM335x wurde in Verbindung mit einem Evaluation-Board erstmals auf der electronica 2016 in München präsentiert. Turck Duotec

Das erste Modul, das aus der ODM-Strategie hervorgeht, ist das duoMod-I-AM335x aus dem Bereich Interface: ein Embedded-System dessen Features für Applikationen wie etwa Condition Monitoring individuell adaptiert werden können. Das duo-Mod-I-AM335x wurde in Verbindung mit einem Evaluation-Board erstmals auf der electronica 2016 in München präsentiert.