UDE_SPC58-E_Support

PLS

Die neuen Bausteine von STM zählen zu den derzeit komplexesten Automotive-SoCs auf dem Markt. Zielapplikationen sind unter anderem das Motormanagement, Getriebesteuerungen und Fahrerassistenzsysteme. Die UDE 4.4.6 ermöglicht die sichere und schnelle Programmierung des integrierten Flash-Speichers sowie die Steuerung und Kontrolle aller aktiven Einheiten des SoC innerhalb einer Bedienoberfläche. Dabei können die Anwender nicht nur die Haupt-Cores, sondern auch die Generic-Timer- und Hardware-Security-Module oder den gesamten Baustein als Debugging-Target auswählen. Ein Multi-Core Program-Loader ermöglicht zudem das Laden von Programm-Code und Daten sowie Symbolinformationen getrennt für jeden Core. Die Steuerung der einzelnen aktiven Einheiten durch den Debugger erfolgt über einen speziellen Multi-Core-Run-Control-Manager, der unter Ausnutzung einer auf dem Chip integrierten Logik bei Bedarf ein nahezu synchrones Starten und Stoppen der verschiedenen Cores ermöglicht. Multicore-Breakpoints ermöglichen es, in gemeinsam verwendetem Code einen für alle Cores gleichzeitig wirkenden Breakpoint zu setzen, während Daten-Breakpoints  Lese- und/oder Schreibzugriffen auf eine Variable erkennen.