Die Organic Electronics Association (OE-A) (www.oe-a.org) wächst weltweit. Weitere neue Mitglieder untermauern OE-A´s Rolle als internationale Interessenvertretung für organische und gedruckte Elektronik. Seit ihrer Gründung Ende 2004 hat man das Ziel, ein internationales Netzwerk für die Branche zu etablieren. „Mit dem kontinuierlichen Mitgliederwachstum festigt die OE-A ihre Position als führender Verband im Bereich der organischen und gedruckten Elektronik weltweit“, sagt Wolfgang Mildner, Vorsitzender der OE-A und Geschäftsführer von PolyIC GmbH & Co.KG. „Die Mitgliederzahl hat sich in weniger als vier Jahren verdreifacht, und wir freuen uns über die breite Unterstützung, die wir von bedeutenden Marktteilnehmern in Europa, Nordamerika und Asien erhalten.“

Die OE-A unterstützt ihre Mitglieder durch zahlreiche Dienstleistungen wie Arbeitskreise, Roadmaps, Konferenzen, Aus- und Weiterbildung im Bereich organische und gedruckte Elektronik. Die jüngsten Beitritte unterstreichen die Bedeutung der Aktivitäten der OE-A für die gesamte Wertschöpfungskette: der Maschinenbauer Kammann Machines, der Produzent Werner Blase GmbH & Co.KG, der Materialhersteller Printcolor Deutschland GmbH sowie die Endanwender Tyco Electronics und The Marketing Store. OE-A ist Veranstalter der internationalen Konferenz und Ausstellung LOPE-C – Large-area, Organic and Printed Electronics Convention, die sich an Wissenschaftler, Ingenieure, Hersteller und Investoren richtet. LOPE-C 2009 wird vom 23. bis 25. Juni 2009 in Frankfurt/Main stattfinden (www.lope-c.com).