Die UFS-Bausteine sind in den Kapazitäten 32, 54, 128 und 256 GB erhältlich. Alle Varianten verfügen über Flash-Speicher und einen Controller in einem 11,5 mm × 13 mm großen Gehäuse entsprechend dem Jedec-Standard. Der controller führt eine Fehlerkorrektur, Wear-Leveling, eine Übersetzung logischer auf physikalische Adressen und eine eine Bad-Block-Verwaltung durch, was die Systementwicklung vereinfacht.

Die UFS-Bausteine von Toshiba Memory Europe eignen sich für Anwendungen, die hohe Lese- und Schreibleistungen bei geringem Stromverbrauch fordern.

Die UFS-Bausteine von Toshiba Memory Europe eignen sich für Anwendungen, die hohe Lese- und Schreibleistungen bei geringem Stromverbrauch fordern. Toshiba

Alle Speicher entsprechen der Jedec-UFS-Ver2.1, einschließlich HS-Gear-3, die eine theoretische Schnittstellengeschwindigkeit von bis zu 5,8 Gbit/s pro Lane ermöglicht und einen höheren Stromverbrauch verhindert. Die Sequentielle Lese- und Schreibleistung des 64-GB-Bausteins beträgt 900 beziehungsweise 180 MB/s, während die zufällige Lese- und Schreibleistung um 200 beziehungsweise 185 % höher sein soll als bei Speichern der vorherigen Generation. Durch seine serielle Schnittstelle unterstützt UFS die Vollduplex-Übertragung, was gleichzeitiges Lesen udn Schreiben zwischen dem Host-Prozessor und dem UFS-Baustein ermöglicht.