20493.jpg

Avago

Front-End Modul mit einer stabilen Filterung für 802.11 b/g/n WiFi und Bluetooth Funksysteme in Mobiltelefonen und mobilen Routern für Tablets und andere mobile PC-Baugruppen an. Das neue Modul AFEM-S102 mit integriertem Simultan-FBAR Filter, SP3T Antennenschalter und TX-Pfad Koppler (-18 dB Richtkopplung) im winzigen 2,2 x 2,2 x 0,5 5 mm Gehäuse eignet sich besonders gut für räumlich beengte Applikationen. Das 2,5 GHz Modul mit 50-Ohm-Anpassung und für -30°C bis +85°C Betriebstemperatur bietet eine sehr gute Out-of-Band Unterdrückung und ermöglicht so den Simultanbetrieb einer WiFi- und Bluetooth-Datenkommunikation mit allen Mobilfunkstandards.

Das Frontend-Modul von Avago integriert verschiedene Hochleistungs-Technologien um den Platinenplatzbedarf zu reduzieren und das Design von mobilen elektronischen Applikationen zu vereinfachen. Das Modul AFEM-S102 zeigt eine niedrige Einfügungsdämpfung bei hoher Rauschunterdrückung, um den strengen Anforderungen an den Simultanbetrieb zu entsprechen und Interferenzen zwischen WiFi, Bluetooth und anderen Funknetzen zu reduzieren. Das Modul baut erfolgreich auf dem 0,25 ?m GaAs Enhancement-Mode pHEMT Prozess von Avago auf sowie auf eigenentwickelten führenden FBAR-Filtertechnologien. Das Modul liefert eine Einführungsdämpfung von maximal 2,6dB im TX-Pfad und 35dB Unterdrückung im 2110…2170MHz Bereich.

„Da Smartphones und andere mobile elektrische Geräte immer mehr Funktypen und -Bänder nutzen, werden die Anforderungen an den Simultanbetrieb immer konsequenter,“ so James Wilson, Marketingleiter der „Wireless Products“ bei Avago. „Die zur Zeit beste Unterdrückung und Einfügungsdämpfung unserer eigenen FBAR-Technologie ermöglicht es OEMs, sich erfolgreich diesen schwierigen Funkbedingungen zu stellen. Das einfach zu integrierende AFEM-S102 Frontend-Modul wurde in Zusammenarbeit mit einem führenden Mobiltelefon-Designer für das Referenz-Design speziell entwickelt, um den Simultanbetrieb von WiFi und Bluetooth zu ermöglichen.

“ Die FBAR Technologie von Avago liefert steilere Roll-Offs und geringere Einführungsdämpfungen als keramische oder SAW Filter und andere konkurrierende Technologien – und das bei einem viel kompakteren Form-Faktor. Eine niedrigere Einfügungsdämpfung reduziert den Leistungsverstärker-Strom und verbessert die Empfängerempfindlichkeit und den Dynamikbereich. Das ergibt eine längere Akkulaufzeit und Sprechzeit sowie eine höhere Signalqualität der Mobiltelefone. Die FBAR-Technologie macht extrem kleine High-Q Filter möglich – bei einem Bruchteil der üblichen Größe – und ermöglicht die Integration anderer Funkbauteile.