Das Ultraschall-Prüfgerät Sonaphone E eignet sich zur prophylaktischen Früherkennung von Schäden, z. B. zur Vermeidung von Leckageverlusten in Druckluftsystemen und -leitungen. Die akustische Bewertung des Geräuschpegels im Ultraschallbereich bringt schnelle Erkenntnisse über den Verschleißzustand. Eine integrierte Temperaturmessung liefert zusätzliche Informationen. Das Ansteigen der Lagergeräusche lässt sich punktuell registrieren und aufzeichnen. Dazu ist das Gerät mit einem integrierten Datenspeicher ausgestattet. Alle Datensätze eines Kontrollganges lassen sich speichern und per Infrarotschnittstelle zum PC übertragen. Eine zugehörige Software registriert, verwaltet oder druckt den jeweiligen Datensatz als Protokoll aus. Ein Grafikdisplay erleichtert die Bedienung.