Der neue Precompliance-Messempfänger ESRP führt Diagnose- und Precompliance-Messungen bis 7 GHz aus.

Der neue Precompliance-Messempfänger ESRP führt Diagnose- und Precompliance-Messungen bis 7 GHz aus.Rohde & Schwarz

Der neue Precompliance-Messempfänger R&S ESRP von Rohde & Schwarz führt Diagnose- und Precompliance-Messungen bis 7 GHz dank Time-Domain-Scan bis zu 200 Mal schneller aus als herkömmliche Messempfängerlösungen (beispielsweise CISPR Band B mit Quasipeak). Umfangreiche Diagnosewerkzeuge wie Spektrumanalyse mit und ohne Vorselektionsfilter, Spektrogrammdarstellung, ZF-Analyse sowie der EMV-Messempfänger-Modus mit normgerechten Bandbreiten und Detektoren unterstützen die Entwickler. Der ESRP lässt sich einfach am übersichtlichen Touchscreen bedienen. Anwender sparen somit wertvolle Zeit bei entwicklungsbegleitenden EMV-Messungen und Vorzertifizierungsmessungen an Modulen, Baugruppen, Geräten und Systemen gemäß CISPR/FCC. So bringen Hersteller ihre Produkte schneller zur Serienreife.

Mit dem Testsystem TS8997 kündigt das Unternehmen die erste Testlösung für Zulassungsprüfungen nach dem neuen Standard ETSI EN 300 328 v1.8.1 für Wireless-Geräte im 2,4-GHz-Band an. Die Norm wird ab 31. Dezember 2014 für alle in der Europäischen Union verkauften Geräte, die dieses Frequenzband nutzen, verpflichtend. Hierunter fallen WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth sowie Funkfernsteuerungen. Gegenüber dem Vorgängerstandard v1.7.1 erfordert die v1.8.1 eine spezielle Leistungsmessung, die bislang kommerziell nicht verfügbar ist. Die Messung erfolgt zeitsynchron auf vier Kanälen und unterstützt damit Geräte mit MIMO und Beamforming. Der Messablauf ist vollautomatisiert, die Auswertung ist im Testsystem implementiert. Insbesondere Gerätehersteller und Testhäuser können in der Entwicklung und Zertifizierung prüfen, ob neue Produkte die Zulassungskriterien erfüllen.

Der neue Verstärker BBA150 für den Mikrowellenbereich deckt den Frequenzbereich von 0,8 bis 3,0 GHz ab.

Der neue Verstärker BBA150 für den Mikrowellenbereich deckt den Frequenzbereich von 0,8 bis 3,0 GHz ab.Rohde & Schwarz

Auch im Bereich Breitbandverstärker erweitert der Messtechnikexperte sein Angebot für EMV-Anwender. BBA150, der neue Verstärker für den Mikrowellenbereich deckt den Frequenzbereich von 0,8 bis 3,0 GHz ab und ist in verschiedenen Leistungsklassen zwischen 30 und 200 W verfügbar. Die Geräte dieser Verstärkerfamilie sind besonders kompakt und sehr leicht. Beispielsweise benötigt das 200-W-Modell nur vier Höheneinheiten. Zusammen mit dem bereits etablierten BBA100 werden somit Verstärkerlösungen von 9 kHz bis 3,0 GHz angeboten für Störfestigkeitstests nach verschiedenen EMV-Normen.