Torten komplett

Daten © 2016 Polldaddy Ltd. All Rights Reserved

Bei der Auswahl eines Motorkabels ist für 37 % der IEE-Leser die Verwendungssicherheit das ausschlaggebende Kriterium. Dies deckt sich annähernd mit dem Ergebnis aus der Umfrage durch B&R, bei der sich 39 % der Teilnehmer für diesen Aspekt entschieden. Für weiterhin wichtig befinden die Umfrageteilnehmer die Gesamtkosten einer Anlage (IEE 29 %, B&R 27 %) sowie eine einfache Auslegung des Kabels (IEE 26 %, B&R 12 %). Weniger relevant sind dagegen eine schnelle Verfügbarkeit (IEE 6 %, B&R 9 %) sowie der tatsächliche Preis eines Kabels (IEE 3 %). Dagegen ist der Preis für 12 % der B&R-Anwender relevant. Die differenz dürfte aber auch dem Umfeld geschuldet sein: Auf einem User-Meeting wird kein Anwender seinem Lieferanten bescheinigen, dass der Preis zweitrangig ist.
Hinsichtlich der Eigenschaften eines Gebers liegen in beiden Umfragen die absolute Positionserkennung (IEE 31 %, B&R 27 %) sowie die Auflösung/Genauigkeit (IEE 29 %, B&R 27 %) vorn. Dahinter folgen die Kriterien Kompatibilität mit Sicherheitsanwendungen (IEE 14 %, B&R 19 %), Robustheit bei hohen Temperaturen und Vibrationen (IEE 14 %, B&R 15 %) sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis (IEE 11 %, B&R 12 %).

An der 1-Kabellösung scheiden sich die Geister

Bilderstrecke

Einigkeit so weit das Auge reicht? Hinsichtlich des Nutzens einer 1-Kabellösung für den Motoranschluss sowie beim Thema Encoder-Technologie kommen die Teilnehmenden jedoch zu unterschiedlichen Ergebnissen: Bei einer 1-Kabellösung sind geringe Gesamtkosten für 30 % der B&R-Teilnehmer am wichtigsten, jedoch nur für 11 % der IEE-Teilnehmer. Eine kleine mechanische Struktur am Motor bewerten dafür 23 % der IEE-Teilnehmer für nützlich, bei der Umfrage durch B&R nur 6 %. Bei der Reduzierung des Verdrahtungsaufwands als wichtigsten Nutzen einer 1-Kabellösung zum Motoranschluss herrscht aber wieder Konsens: 54 % der IEE-Teilnehmer und 48 % der B&R-Teilnehmer ist diese Eigenschaft wichtig.
Und welche Encoder-Technologien wollen die Teilnehmer künftig nutzen? EnDat 2.2 (digital) macht in beiden Umfragen zwar das Rennen, jedoch mit unterschiedlicher Gewichtung (IEE: 43 %, B&R: 77 %). Wohingegen sich noch rund ein Drittel der IEE-Teilnehmer für inkrementale Encoder mit SSI-Schnittstelle entscheiden, befinden nur 5 % der B&R-Teilnehmer dies als zukunftsträchtig. 11 % stimmen in der IEE-Umfrage für Hyperface DSL, bei B&R niemand.