Die Übergangsphase, die ab sofort gültig ist, konzentriert sich auf den Verkauf von kundenspezifischen Lösungen, einschließlich verschiedener ERP, Supply Chain Management, Wartung und Kalibrierung von Komponenten, um die einmaligen Unternehmensherausforderungen einer komplexen Fertigung und High-Tech Fertigungsumgebungen zu lösen. Das Unternehmen wird auch die Verwendung von Produktlogos und -namen eliminieren. MAPICS Angebote werden nicht länger unter ihrem derzeitigen Namen: XA, Point.Man, Thru-Put und Maincor geführt.


„MAPICS hat endlich auf das gehört und danach gehandelt, was seine Kunden fordern: eine klare Wegrichtung für den zukünftigen Erfolg sowohl für MAPICS als auch seine Kunden. Obwohl zu dem Thema Markenerkennung, die mit Produktnamen und -logos verbunden ist, noch etwas zu sagen wäre, zeigt diese Neustrukturierung, dass MAPICS seinen Kunden und seiner Fähigkeit, Fertigungslösungen zu liefern, die von den individuellen Kundenanforderungen abhängen, mehr Bedeutung beimisst.“, so Steve Couther, ARC Vice President of Enterprise Applications.