Die Universal Memory Card ist als neues Mitglied der SMART-Familie an leistungsfähigen Flash-Speicherprodukten im Handel erhältlich. Sie bietet eine universelle Hard-/Software-Schnittstelle für die linearen Flash Memory-Produkte und Host-Betriebsplattformen und vereint moderne Flash Memory- und Controller-Technologien in einem Design, das zu den meisten OEM-Flash-Typen kompatibel ist.


Aufgrund von Weiterentwicklungen der Flash-Technologie sind OEM-Lieferanten regelmäßig zum Redesign ihrer Plattformen gezwungen. Denn nur so kann die Kompatibilität mit der vorherrschenden Flash Memory-Technologie und den Chip-Herstellern gewährleistet werden. Mit der Verbesserung der Flash-Technologien aufgrund von Veränderungen der Chipgröße, geringerer Spannungen, mehrstufiger Zelltechnologien, größerer Blocklängen und anderer Faktoren können viele Bauteile, die früher zum Design der ursprünglichen Flash Card -Produkte dienten, großenteils nicht mehr verwendet werden. Die Produktion dieser älteren Bauteile ist zugunsten der heutigen Flash-Komponenten, die nicht nur eine höhere Speicherdichte bieten, sondern auch stabiler sind, zurückgegangen.


Ein verbessertes Controller-Design sorgt bei der Universal Card für die Übersetzung der Flash-spezifischen Lese- und Schreibbefehle eines Chipherstellers in die entsprechenden Befehle, die die jeweiligen Komponenten eines anderen Herstellers „verstehen“. Das bedeutet, dass Kunden mehr Flexibilität erfahren und nicht mehr an einen bestimmten Flash-Anbieter oder einen bestimmten Flash-Typ gebunden sind.  Gleichzeitig minimiert diese Lösung auch den ungünstigen Einfluss, den die Weiterentwicklung von NOR-basierten Flashkomponenten auf den Funktionsumfang ihrer Systeme haben können. Die Universal Card emuliert den Funktionsumfang der gängigsten linearen Flash Cards, die derzeit erhältlich sind. Gleichzeitig trägt die Universal Card dazu bei, dass lineare Flash Cards auch zukünftig auf dem OEM-Markt erhältlich sein werden.